Vorschläge zur Besetzung der Stellen im Reichskirchenrat
o. O., o. D. [1850]1
|

go to

Regest

Das Dokument listet mögliche Kandidaten für die Besetzung der Stellen im evangelischen Reichskirchenrat auf. Für das Augsburger Bekenntnis werden fünf, für das Helvetische Bekenntnis vier Kandidaten vorgeschlagen. Der Grund für die unterschiedliche Anzahl der Vorgeschlagenen liegt in der größeren Anzahl der Superintendenzen bei den Protestanten Augsburger Bekenntnisses. Der Schreiber unterscheidet auch, wer von den Vorgeschlagenen Deutscher, Slawe oder Magyare ist.

Anmerkungen zum Dokument

Schlagworte

Edierter Text

Vorschlag zur Besetzung der Stellen eines evangelischen Reichskirchenrathes

I. Für A.C.
1. Binder, Superintendent des A.C. in Siebenbürgen
2. Bauer [Pauer], Superintendent des A.C. in N. Oesterreich [Niederösterreich]
3. Kuzmány, Professor der Theologie in Wien
4. Spissák (Georg), Senior des Gömörer Seniorats, in Sajó-Gömör [Sajógömör]
5. Procopius (Georg), gewesener Agent bei der ungarischen Statthalterei – wohnt in Ofen.
Deutsche sind von diesen: Binder und Bauer
Slaven sind von diesen: Kuzmány und Procopius
Magyare ist Spissák

II. Für H.C.
1. Polgár (Mich.), Superintendent des H.C. in Kecskeméth [Kecskemét, Ketschkement]
2. Nagy (Sam[uel]), Superintendent des H.C. in Wanowitz in Mähren
3. Franz, Superintendent des H.C. in Wien
4. Németh, gewesener Agent bei der Hofcanzlei für die H.C. in Ungarn
Deutsch ist: Franz
Slavisch: Nagy
Magyare: Polgár, Németh

Für die A.C. werden deshalb 5 Mitglieder, für die H.C. aber nur 4 vorgeschlagen, weil die Anzahl der Superintendenzen A.C. größer ist, die Seelenanzahl aber der A.C., wo nicht jener der H.C. überwiegend, doch sicherlich gleich. Sollte es dennoch wünschenswerth erscheinen, daß beide Confessionen durch gleichmäßige Anzahl vertreten werden, so wäre für die H.C. von den Obigen noch als
5. Salomon [Salamon], aus Siebenbürgen – früher Professor, jetzt scheint es, Superintendentadministrator, anzunehmen oder aber G. Gyulay , gewesener Beamter bei der siebenbürgischen Hofcanzlei, jetzt hier im Pensionsstande, als Acutuar mit Sitz und Stimme zu ernennen, da er H.C. und aus Siebenbürgen ist.