Info

Dokument Leo Thun an Heinrich Laube
Wien, 28. September 1858
Signatur Österreichische Nationalbibliothek
Handschriftenabteilung
Autogr. 165/73-4
Regest

Leo Thun bedankt sich beim Direktor des Burgtheaters, Heinrich Laube, für die Aufführung eines Dramas im Burgtheater anlässlich der Versammlung deutscher Philologen und Schulmänner in Wien.

Schlagwörter
Transkription und Kodierung Dieses Dokument wurde von Christof Aichner und Tanja Kraler transkribiert und nach XML/TEI kodiert.
License eXist-db

Transkription

    Wien, 28. September 1858

    Eure Hochwohlgeboren!

    Die auf Allerhöchste Anordnung zu Ehren der Versammlung deutscher Philologen, Schulmänner und Orientalisten stattgefundene Vorstellung der Iphigenia [sic!] auf Delphi von Halm war eine so vollendete Kunstleistung, daß die begeisterte Theilnahme der versammelt gewesenen Zuhörer gewiß weit über die Grenzen Österreichs hinausgetragen werden wird. Mit Vergnügen spreche ich daher Eurer Hochwohlgeboren meinen aufrichtigsten Dank für die viele und angestrengte Mühewaltung aus, mit der Sie sich um dieses der Versammlung gebotene, glänzende Fest verdient gemacht haben.

    Hochachtungsvoll

    Thun