Info

Dokument Leo Thun an Alexander Bach
o. O., o. D.
Signatur Österreichisches Staatsarchiv
Allgemeines Verwaltungsarchiv
Nachlass Bach, Karton 11
Regest

Leo Thun informiert Alexander Bach, dass die Zeitung "Die Waage" in Prag seit einiger Zeit die lithografische Korrespondenz nicht mehr erhalte. Thun als ehemaliger Mitarbeiter und jetziger Förderer der Zeitung bittet Bach, dass er diese Maßnahme rückgängig mache.

Schlagwörter
Transkription und Kodierung Dieses Dokument wurde von Christof Aichner und Tanja Kraler transkribiert und nach XML/TEI kodiert.
License eXist-db

Transkription

    Die Redakzion der „Waage“ in Prag – bekanntlich ein kleines Blatt von entschieden – konservativer Richtung, welches das unbestreitbare Verdienst hat, zuerst Muth gezeigt zu haben – ist sehr schmerzlich von dem Umstand berührt, daß ihr seit einiger Zeit die lithographische Korrespondenz nicht mehr zukomme. Sie bittet, daß ihre diese Gunst wieder zu Theil werde, und hat sich deshalb um meine Vermittlung verwendet, weil ich eine Zeit lang Protektor und Mitarbeiter des Blattes war.

    Ich bitte also meinen werthen Herrn Collega meiner Protekzion gütigst Rechnung zu tragen.

    Thun

    <Die Sache kann nur auf einem Missverständnis ruhen und werde mich darüber sogleich erkundigen.>1