Info

Dokument Karl Schwarzenberg an Kaiser Franz Joseph
Hermannstadt, 6. Februar 1856
Signatur Staatliches Gebietsarchiv Leitmeritz, Zweigstelle Tetschen-Bodenbach
Familienarchiv Thun-Hohenstein, Linie Tetschen, Nachlass Leo Thun
A3 XXI D355
Regest

Der Militär- und Zivilgouverneur von Siebenbürgen, Karl Schwarzenberg, übermittelt Kaiser Franz Joseph das Bittgesuch von Bischof Andreas Schaguna in Betreff der Regelung der Verhältnisse der griechisch-orthodoxen Kirche in Siebenbürgen. Schwarzenberg erinnert den Kaiser an die Konferenz in Bad Ischl im vorigen Herbst, als er vom Kaiser aufgefordert worden war, das Verhältnis dieser Kirche zum Staat und zu den anderen Religionsgemeinschaften einer Neuordnung zuzuführen.
Das Gesuch beinhaltet die Bitten und Wünsche der griechisch-orthodoxen Kirche in Siebenbürgen. Es erörtert die wichtigsten Fragen, welche die Stellung und Rechtslage der Kirche in Siebenbürgen betreffen. Dabei werden die Stellung der Kirche in Siebenbürgen zum Staat und zu den anderen Kirchen im Land, die Angelegenheit der gemischten Ehen, die Regulierung der Pfarreien sowie die Frage der bischöflichen Diözesanlehranstalt behandelt.

Beilagen, Anmerkungen

Das Dokument samt Beilage ist im Nachlass gemeinsam mit einem Brief von Andreas Schaguna an Kaiser Franz Joseph. Wien, 9. September 1857 abgelegt.

Schlagwörter
Transkription und Kodierung Dieses Dokument wurde von Christof Aichner und Tanja Kraler transkribiert und nach XML/TEI kodiert.
License eXist-db

Transkription