Johann Ranolder an Leo Thun
Veszprém, 16. Dezember 1855
|

go to

Kultus Konkordat

Euere Excellenz!

Mit innigsten Dankgefühle ist es allgemein anerkannt, wie Euerer Exzellenz Frömmigkeit und gottesfürchtige Weisheit zu dem glücklichen Zustandekommen des von der ganzen katholischen Welt freudigst begrüßten Concordats wesentlich beigetragen; woher ich zuversichtlich hoffe: Euere Exzellenz werden meine – als einer der damaligen, in ganz Oesterreich frohlockenden Bischöfe – dem Innersten entquollene Stimme gütigst zu vernehmen geruhen, wenn ich mir hiemit erlaube, für diese heilbringende Mitwirkung Euerer Exzellenz in Namen der Mutterkirche innigstgefühlten Dank auszusprechen, und zugleich Euere Exzellenz, Hochdero gefeierter Name auf dem schönsten Blatte der Geschichte nunmehr glänzt und bleibend glänzen wird, zu beglückwünschen zu den Segnungen des Himmels, welche Gott für das seiner Kirche Geleistete Euerer Exzellenz und Hochdero verehrten Angehörigen sicherlich angedeihen lassen wird.
Dieß mein Wunsch. Dieß mein Gebet.
Genehmigen Euere Exzellenz den Ausdruck der tiefsten Verehrung, womit ich zu geharren die Ehre habe
Euerer Excellenz gehorsamster Diener

Johann Ranolder
Bischof von Veszprim

Veszprim, 16. Dezember 1855