George Phillips an Leo Thun
Wien, 29. Januar 1854
|

go to

Kultus Kirchenrecht

Hochgeborner Herr Graf,
Euer Excellenz!

Erlaube ich mir nachfolgend die Titel derjenigen Werke namhaft zu machen, welcher ich heute am Vormittage gegen Hochdieselben Erwähnung that:
Vuillefroy, Traité de l’administration du culte catholique. Paris 1826.
André, Droit ecclésiastique. Paris 1852.
Hermens, Handbuch der gesammten Staatsgesetzgebung über den christlichen Cultus in den königlich preußischen Provinzen am linken Rheinufer. 3 Bde.
Ich könnte noch hinzufügen:
G[uillaume] de Champeaux, Le droit civil ecclésiastique français. Paris 2 Vol. 1848.
Ich glaube jedoch nicht, daß in einer dieser Schriften irgend mehr zu finden sein dürfte als in
Klüber, Das öffentliche Recht des Teutschen Bundes. 4te Aufl. § 533. Note e., f. und g. (S. 804 u.f.) und der daselbst angeführten Literatur.
In tiefster Ehrfurcht verharre ich
als Euer Excellenz

unterthäniger Diener
G. Phillips