Das Lehrerkollegium des Gymnasiums in Cilli [Celje] an Leo Thun
Celje, 31. Oktober 1860
|

go to

Ministerium für Kultus und Unterricht Entlassung Thuns

Euer Excellenz!

Kundgebungen der unzweideutigsten Art, von den Höhen der Wissenschaft bis herab auf jene Niederungen, wo die Keime derselben in den Menschengeist gelegt werden, haben Euer Excellenz in diesen Tagen die Überzeugung verschafft, daß die epochenmachende Tragweite jener Umgestaltungen des öffentlichen Unterrichts in Österreich, die sich für immer an den Namen Euer Excellenz knüpfen, von Seite competenter Zeitgenossen glänzend gewürdigt worden ist.
Gestatten Euer Excellenz, daß auch wir – Arbeiter im Weinberge des öffentlichen Unterrichts – es hiemit offen aussprechen, wie sehr es uns wohlthat, unter der weisen und hochherzigen Leitung Euer Excellenz unserer Geistesarbeit obzuliegen.
Die Saat des Lichtes, die Euer Excellenz ausgestreut haben – sie wird, sie kann nicht erstickt werden. Hunderte und Hunderte von Männern werden mit Waffen des Geistes für dieselbe einstehen.
Schließlich bitten wir Euer Excellenz, die Gesinnungen vollster und aufrichtigster Verehrung zu genehmigen, die wir bei diesem Anlaße zu Füßen Euer Excellenz niederzulegen uns erlauben.

Jos. Premru
k.k. Director

Joh. Oreschek
W. Marek
Gust. Lindner
Jos. Ginner
Fr. Hafner
Em. Rud. Größmann
J. Huber
Anton Hluščìk
Anton [?]
Konrad Paßl
Ferdinand Ramor
Ivan Vrusich[?]

Cilli, am 31. Oktober 1860