Info

Dokument Das Lehrerkollegium des Gymnasiums in Cilli [Celje] an Leo Thun
Celje, 31. Oktober 1860
Signatur Staatliches Gebietsarchiv Leitmeritz, Zweigstelle Tetschen-Bodenbach
Familienarchiv Thun-Hohenstein, Linie Tetschen, Nachlass Leo Thun
A3 XXI D623a
Regest

Das Lehrerkollegium des Gymnasiums in Cilli dankt Thun für seine Verdienste als Unterrichtsminister: Die Reform des österreichischen Unterrichtswesens wird als Großtat in die Geschichtsbücher eingehen. Das Kollegium zeigt sich auch davon überzeugt, dass das Erreichte Bestand haben wird.

Beilagen, Anmerkungen

Das Schreiben befindet sich im Nachlass gemeinsam mit 39 weiteren Dankadressen unter der Signatur A3 XXI D623a.

Schlagwörter
Transkription und Kodierung Dieses Dokument wurde von Christof Aichner und Tanja Kraler transkribiert und nach XML/TEI kodiert.
License eXist-db

Transkription

    Euer Excellenz!

    Kundgebungen der unzweideutigsten Art, von den Höhen der Wissenschaft bis herab auf jene Niederungen, wo die Keime derselben in den Menschengeist gelegt werden, haben Euer Excellenz in diesen Tagen die Überzeugung verschafft, daß die epochenmachende Tragweite jener Umgestaltungen des öffentlichen Unterrichts in Österreich, die sich für immer an den Namen Euer Excellenz knüpfen, von Seite competenter Zeitgenossen glänzend gewürdigt worden ist.
    Gestatten Euer Excellenz, daß auch wir – Arbeiter im Weinberge des öffentlichen Unterrichts – es hiemit offen aussprechen, wie sehr es uns wohlthat, unter der weisen und hochherzigen Leitung Euer Excellenz unserer Geistesarbeit obzuliegen.
    Die Saat des Lichtes, die Euer Excellenz ausgestreut haben – sie wird, sie kann nicht erstickt werden. Hunderte und Hunderte von Männern werden mit Waffen des Geistes für dieselbe einstehen.
    Schließlich bitten wir Euer Excellenz, die Gesinnungen vollster und aufrichtigster Verehrung zu genehmigen, die wir bei diesem Anlaße zu Füßen Euer Excellenz niederzulegen uns erlauben.

    Jos. Premru
    k.k. Director

    Joh. Oreschek
    W. Marek
    Gust. Lindner
    Jos. Ginner
    Fr. Hafner
    Em. Rud. Größmann
    J. Huber
    Anton Hluščìk
    Anton [?]
    Konrad Paßl
    Ferdinand Ramor
    Ivan Vrusich[?]

    Cilli, am 31. Oktober 1860