Ministerium für Kultus und Unterricht Entlassung Thuns

Euer Excellenz,
Hochgeborner Herr Graf und Reichsrath!

Euer Excellenz haben mir, als ich noch das Glück hatte unter Hochihrer Leitung als Schulrath Seiner k.k. Apostolischen Majestät, unserem Allergnädigsten Herrn und dem Vaterlande zu dienen, so viel Gnade und Wohlwollen zugewendet, daß ich mich verpflichtet fühle, Euer Excellenz bei Hochihrem Scheiden aus dem Ministerium zu bitten, meinen ergebensten Dank mit eben der Güte empfangen zu wollen, mit der mich Euer Excellenz durch eine Reihe von Jahren beglückten.
In Ungarn wird zwar, wenn nicht Alles trügt, Vieles, was Euer Excellenz gehegt und gepflegt, verkümmern und zertreten werden; doch Vieles wird in Kirche und Schule wie eine nie versiegende Quelle unverloren bleiben, wird dem Herzen Adel und Muth, dem Geiste Schwungkraft, den Wissenschaften Ausbreitung und Licht und der Religion Wärme und Freiheit geben. Mögen Euer Excellenz sie sehen, die goldnen Früchte jener edlen Saat, die Euer Excellenz so eifrig und mühevoll ausgestreut! Möge deren Ihre edle Seele sich freuen! Möge unter diesen Freuden Ihr Haar so grau werden und grauer als Hochihres edlen Vaters Haar! Mögen Euer Excellenz, wenn Sie einst der Himmel fordert, mit dem frohen, wonnevollen Gedenken entschlummern, für Kirche und Schule, für die Kräftigung des großen, vereinten Oesterreichs, des gemeinschaftlichen Vaterlandes, Großes und Bleibendes geschaffen zu haben. Gott erhalte und segne Euer Excellenz!
Genehmen Euer Excellenz schließlich die Versicherung, daß ich zeitlebens mit der größten Verehrung und Dankbarkeit verharren werde

Euer Excellenz
unterthänigster Diener
Dr. Michael Haas
Bischof von Szatmár [Satu Mare]

Szathmár, am 26. Oktober 1860