Regest

Melchior Diepenbrock übersendet Leo Thun einen Korrekturabzug des vor wenigen Tagen zugesandten Hirtenbriefes. Dieser Entwurf kann zur Veröffentlichung in Zeitungen verwendet werden, sofern Thun keine ernsthaften Bedenken dagegen einzuwenden hat. Bezüglich der von Thun gewünschten Hinweise zu einer nicht näher genannten Person hat der Fürstbischof erste Nachforschungen eingeleitet, deren Ergebnis er Thun – sobald bekannt – mitteilen wird.

Anmerkungen zum Dokument

Der Brief ist im Nachlass unter der SignaturA3 XXI D50 abgelegt. Allerdings handelt es sich bei dem vorliegenden Schreiben nicht um eine Beilage, sondern um einen eigenständigen Brief. Er schließt inhaltlich an den Vorhergehenden an, daher wurden die Briefe bei deren Ordnung wohl unter einer Signatur zusammengefasst. Hier wurden die Briefe wieder einzeln aufgenommen.
Beilage: Gedruckter Korrekturabzug eines Hirtenbriefs von Diepenbrock. Der handschriftliche Entwurf für diesen Druck findet sich als Beilage zum Brief, Melchior Diepenbrock, Breslau, 5. Mai 1850, Sign. A3 XXI D50. Der Druck wurde hier nicht transkribiert, da er weitgehend mit dem Entwurf übereinstimmt.

Schlagworte

Edierter Text

Eurer Excellenz

beehre ich mich, nachträglich zu meinem vorgestrigen ergebensten Schreiben anliegend einen Correcturabdruck des Hirtenbriefes zu übersenden, wonach der Abdruck in Ihren dortigen Blättern erfolgen könnte, falls nicht Hochdieselben ernstliche Bedenken gegen die Zweckmäßigkeit seines Inhaltes und seine Angemessenheit für den Augenblick gefunden haben, worüber ich Ihrer Mittheilung heute oder morgen entgegensehe. Ich lasse ihn hier inzwischen noch nicht reindrucken und ausgeben, sondern warte damit auf diese Mittheilung.
Wegen der gewünschten Personalnotizen habe ich geeignete Erkundigungen eingeleitet und hoffe recht bald das Ergebnis mittheilen zu können.
Mit aufrichtigster dankbarster Verehrung

Eurer Excellenz
gehorsamst ergebenster
Melchior Fürstbischof

Breslau, den 8. Mai 1850

P.S. Ich habe am Schlusse noch eine zeitgemäße Einschaltung angebracht.