12 Treffer für
Tomaschek Eduard

Title # of hits KWIC/Doc-ID
1

… Herr Ministerialrath Tomaschek sagte mir, daß Euer Excellenz die in der letzten Abtheilung meiner Arbeit vorkommenden Reformanträge vor 1848 weggelassen wünschen. Ich bitte daher um die betreffende Weisung, damit ich dem „vierten Buche“, dessen Anfang nächstens zum Drucke kommt, die richtige Zeiteintheilung sammt Titel voranstellen kann.…

kink-an-thun-1853-09-20-a3-xxi-d227a.xml

3

… 1. Daß weder in meinem Anstellungsdecrete noch auch in den Briefen des Ministerialrathes Herrn Dr. Tomaschek, der, wie ich annehmen muß, im Auftrage des hohen …

… hat dies selbst dadurch thatsächlich anerkannt, daß Hochdasselbe mich durch den Ministerialrath Herrn Dr. Tomaschek anfragen ließ, ob ich mich mit dem gewöhnlichen Gehalte eines Universitätsprofessors begnüge, ob mir das Gesetz bekannt sei, wonach Universitätsprofessoren im Kaiserstaate …

… zu habilitiren. Auch in dem Jahre 1848 habe ich mich an den allgemein ausgebrochenen Unruhen in keiner Weise betheiligt, wie dies das amtliche Zeugnis der k. preußischen Polizeibehörde beweiset, welches ich dem Ministerialrathe Herrn Dr. Tomaszek vor meiner Berufung zugeschickt habe. Auch dieser Umstand spricht für meine jeder politischen Propaganda unzugängliche Gesinnungsrichtung, daß ich mich als Pole an einer deutschen Universität habilitirt und in dem revolutionären Jahre 1848 ein wissenschaftliches Werk in deutscher Sprache geschrieben habe.…

zielonacki-an-thun-1853-05-22-a3-xxi-d207.xml

1

… mit Herrn Ministerialrath von Tomaschek vollends ins Klare bringen. Da mir aber in Ermangelung der bisher …

virozsil-an-thun-1853-07-27-a3-xxi-d221.xml

1

… Ich bin heute von Tomaschek aufmerksam gemacht worden, daß wenn ich in Folge von Interpellazionen Auskünfte über erlassene Ministerial Weisungen schnell brauchen sollte, solche in dem Normalienbuch allerdings zu finden wären, aber ohne Repertorium nicht werden mit verläßlicher Vollständigkeit werden gefunden werden können, daß es deshalb dringend nothwendig wäre, die anhängige Herstellung derselben möglichst zu beschleunigen. Ich bitte Montag mit mir darüber zu sprechen.…

thun-an-helfert-1860-07-02-ca1424.xml

3

… folgen zurück an Herrn Ministerialrath von Tomaschek mit nachstehenden Bemerkungen:…

… 1. Ich bin der Meinung darüber nur zu erlassen, was auf dem beiligenden Blatte bemerkt ist; behalte mir aber vor darüber mit dem Herrn Ministerialrath noch gleich nach meiner Heimkehr zu sprechen; unter Einem die Frage wegen der Termine für die rechtshistorische Prüfung zu erledigen, in welcher Beziehung meine Ansicht bleibt; den außerordentlichen Termin für Repetenten ganz fallen zu lassen, so daß diejenigen, die im Okt. durchfallen, unbedingt auf ein Jahr zu warten sind; diejenigen, die im Juli durchfallen, in der Regel eben so, jedoch mit Ermächtigung für die Kommissäre, wenn Aussicht auf Erfolg ist, auf Verlangen Wiederholung im Okt. zu gestatten, ferner Ermächtigung der Kommissäre oder vielmehr des Präsidenten in Fällen, wo nach eingehaltener persönlicher Überzeugung unverschuldete Umstände Versäumnis des Termines unabweislich bewirkten, einen ausnahmsweisen Termin zu geben.…

… 2. Dem Akte 10111/841 liegen noch zwei allerhöchste signirte Gesuche um nochmalige Wiederholung bei, welche schleunige Erledigung in der mit Herrn Ministerialrath besprochenen Weise erfordern dürften.…

thun-an-helfert-1854-09-22-ca1431.xml

1

… , und in so fern gegen seine Unterordnung unter ihn nichts einzuwenden. Seine geistige Trägheit macht ihn in meinen Augen unverläßlich; ich besorge von ihm nicht nur [?], sondern mehr noch Nachläßigkeiten in einzelnen Fällen, die Beachtung erfordern. In etwa 14 Tagen muß Tomaschek wieder eintreten, und damit behebt sich der Anstand ohnhin. Indessen, – wenn er inzwischen fleißig und sorgfältig war, und sich eine minder wesentliche Parthei ausscheiden läßt, so ermächtige ich Sie nach Ihrem Wunsche – gleichsam als Beweis des wiedererwachenden Vertrauens – vorzugehen. Drängt es so sehr mit Kega[?], der jedenfalls gefehlt hat, mich von seiner Bewerbung nicht in Kentniß zu setzen, so nehmen Sie den jungen …

thun-an-helfert-1852-07-07-ca1415.xml

1

… ] und Thomaschek [Tomaschek] nach …

suchecki-an-polnischen-professor-1850-07-30-a3-xxi-d64.xml

1

… Jahre abfertige. Da ich über diesen Punkt sehr ausführlich dem Herrn Ministerialrathe von Tomaschek geschrieben, so halte ich es für überflüßig, noch ein Mal die Geduld des hohen …

serafini-an-thun-1857-04-01-a3-xxi-d412.xml