20 Treffer für
Thun-Hohenstein Caroline

Title # of hits KWIC/Doc-ID
2

… zu übersenden mit der Bitte das andere Exemplar als Zeichen größter herzlichster Ehrerbietung der gnädigen Frau Gräfin gütigst einhändigen zu wollen.…

… Und so scheide ich denn von Eurer Excellenz mit dem nochmaligen ehrerbietigsten Danke für alle Liebe und Theilnahme. Ich werde immer dankbar Ihrer gedenken, und es thäte mir unendlich wehe, wenn ich durch irgendetwas, durch irgendein Wort die gute Meinung, die Euer Hochgeboren von mir zu hegen die Liebe hatten, auch nur im Mindesten geschwächt hätte. Ob ich wohl daran thue, mit meiner förmlichen Entlassungsbitte noch bis zum Schlusse meines Urlaubs zu zögern, darüber wollen mir Euere Excellenz vielleicht einmal einen gütigen Wink ertheilen lassen. Ich will dann ganz Hochihrem Rathe folgen. Bewahren mir Euere Excellenz dann auch für die Zukunft Ihre Liebe und Theilnahme, empfehlen Sie mich auf das Ehrerbietigste der gnädigen Frau Gräfin und nehmen Sie meine rückhaltslose Offenheit zum Pfand der wahrhaftigsten Verehrung hin, mit der ich für immer verharre…

redwitz-an-thun-1853-12-27-a3-xxi-d244.xml

1

… und der Gräfin. Lassen Sie sich durch Gerüchte über [?] nicht irre führen. Ich habe ihn in der That gesprochen, weil ich wünsche alle Partheyen zu hören, um den wirklichen Zustand beurtheilen zu können und es Pflicht der Regierungsbehörden ist, sich keinen Täuschungen hinzugeben; vor allem müssen wir uns über die Partheyen stellen und ihnen keinen Einfluß auf uns gestatten.…

rechberg-an-thun-1857-07-11-a3-xxi-d427.xml

1

… Der Frau Gräfin bitte ich mich zu Füßen zu legen.…

rechberg-an-thun-1854-07-18-a3-xxi-d269.xml

2

… an Caroline Thun

Caroline Thun

jelacic-an-caroline-thun-1850-03-30-a3-xxi-d37.xml

1

… zurückgekehrt sind. Gott gebe, daß sich Hochihre Gesundheit befestigt haben möge, um mit neuer Kraft den hochwichtigen Geschäften obliegen zu können. Darf ich bitten, der gnädigen Gräfinexzellenz meine aufrichtige Hochverehrung ausdrücken zu wollen?…

hille-an-thun-1853-11-03-a3-xxi-d239.xml

1

… über meinen Vorgänger im schweren Amte sich auch den Beifall Hochdero verehrten Gemahlin errungen, hat mich innig gefreut. Ich bitte Ihrer Excellenz meine Verehrung zu bezeugen. Habent sua fata libelli – von diesem kleinen Schriftchen, das noch dazu im Drange der Umstände sehr flüchtig gefertigt werden mußte, habe ich mir die Gunst nicht versprechen können, mit der es aufgenommen worden ist, und die ich zumeist wohl dem behandelten Gegenstande zu danken habe.…

foerster-an-thun-1860-06-05-a3-xxi-d588.xml

2

… an Caroline Thun

Caroline Thun

caroline-an-caroline-thun-o-d-a3-xxi-d190.xml

1

Deiner Frau bezeige meine Verehrung und vergesse auf den Höhen des Lebens nicht ganz Deines obscuren Freundes…

wolkenstein-an-thun-1850-12-02-a3-xxi-d78.xml

1

… , hast du etwas darauf zu erwiedern, so lasse es mich baldmöglichst wissen. Sage Caroline meinen ganz besonderen Dank, daß sie uns gleich am Tag nach der Katastrophe Nachrichten gegeben hat, ohne ihre freundliche Fürsorge für uns wären wir noch ohne ein Wort mehr als die Zeitungen bringen. Ich kann es noch gar nicht fassen und jeder Tag findet mich noch gebeugter und muthloser. Die hiesige Stelle ist geradezu unmöglich, wenn man nicht einen Rückhalt an dem Chef in …

thun-friedrich-an-thun-1852-04-09-a3-xxi-d162.xml

1

… . Caroline solle mir verzeihen, daß ich ihr noch nicht auf ihren freundlichen Brief vom 17. September geantwortet. Ich habe ihn schon angefangen, komme aber heute nicht zu Ende und nun ist Poststunde. Also Gottbefohlen…

thun-friedrich-an-thun-1849-10-05-a3-xxi-d7.xml

1

… Herzlich freuts mich durch Caroline zu hören, daß du wohl bist!…

thun-franz-an-thun-1853-07-25-a3-xxi-d220.xml

1

Caroline habe ich gestern früh besucht, aber waren wir mit ihr im Mondschein in den zauberhaften Gallerien des Dogenpalastes! Sie ist sehr heiter, von allem entzückt und die Kuhr scheint ihr gut anzuschlagen! Gebe der Himmel, daß dies auch bei …

thun-franz-an-thun-1853-07-21-a3-xxi-d218.xml

2

… Mit dem innigsten Bedauern habe ich gehört, daß Caroline an den Blättern liegt! Du armer Kerl! Das ist ja eine entsetzliche Plage für dich und für sie! Du kannst sie nicht pflegen – das ist natürlich – und ihre Bekannten werden es mit Angst vor Ansteckung nicht!!…

… , ob sie nicht – falls sich Caroline ihrer nicht schämt – als Krankenpflegerin am Platze wäre? Sie ist in der Hoffnung und also (worüber ich …

thun-franz-an-thun-1850-04-12-a3-xxi-d43.xml

1

… sagt mir, daß Sie mich vielleicht Freitag besuchen werden, was mich herzlich freuen wird. Schreiben sie mir doch mit welchem Train Sie zu kommen denken. Ich würde dann meinen Wagen (kenntlich durch die Bespannung mit einem Schimmel und einem Fuchs) an den Hetzendorfer Bahnhof schicken. Sollten sie sich gerade an dem Tage unwohl fühlen und deshalb nicht kommen, so hätte das gar nichts zu sagen, der Wagen, der den Tag gar nichts anderes zu thun hat, weil meine Frau verreist ist, würde eben wieder nach Hause fahren.…

thun-an-exner-od-ca82.xml

2

… an Caroline Thun

Caroline Thun

senfft-von-pilsach-an-caroline-thun-1850-04-26-a3-xxi-d46.xml