90 Treffer für
Rauscher Josef Othmar

Title # of hits KWIC/Doc-ID
1

… Werden mir erlauben, daß ich als Protector des deutschen Hospitiums St. Maria de Anima mich mit der Bitte an HochSie wende, die Ernennung des neuen Rectors so viel möglich zu beschleunigen. Euer Exzellenz werden wohl von Seiner Eminenz Herrn Kardinal Rauscher vernommen haben, daß ich auf sein Begehren einen Personalvorschlag gemacht habe, bei welchem ich freilich keine Rücksicht auf geborene Östreicher nehmen konnte, weil ich auch nicht die geringste Kenntnis von dem östreichischen Clerus habe. Ich ließ mich dabei einzig von der Überzeugung bestimmen, daß der von mir Benannte alle jene Eigenschaften besitzt, welche mir für die Stelle nothwendig scheinen, und es mir, der ich ihn vollkommen kenne, erleichtern würde, für das Gedeih der ganz neu zu gründenden Anstalt mein Möglichstes zu thun. Bei den hiesigen Verhältnissen hängt dieses Gedeihen hauptsächlich davon ab, daß zwischen den Obern der Anstalt ein vollkommenes Einverständnis in Ansichten und Handeln bestehe und gegenseitiges Vertrauen stattfinde. Die Stellung eines Protectors wird nicht nur eine höchst schwierige, sondern gar leicht eine hemmende oder schädliche, wenn er sich nicht ganz auf die Person verlaßen kann, welcher die unmittelbare Leitung der Anstalt übertragen ist. Deshalb wird man es mir nicht verübeln, daß ich bezüglich des ersten Rectors des unter mir zu einem neuen Leben zu erweckenden Institutes meine Wünsche ausgesprochen habe und dabei meiner persönlichen Kenntnis von den Eigenschaften einer Person gefolgt bin, welche mir so lange Jahre nahe stand, in deren kluges, thätiges im höchsten Grade uneigennütziges und allein das Wohl der ihr anvertrauten Anstalt verfolgendes Wirken mich selbst in meiner bischöflichen Thätigkeit auf’s kräftigste unterstützt hat. Ich bin weit entfernt zu glauben, daß sich in dem so zahlreichen Clerus von …

reisach-an-thun-1859-05-24-a3-xxi-d506.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1860-05-06-a3-xxi-d582.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1860-01-31-a3-xxi-d553.xml

2

… und Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1857-03-31-a3-xxi-d409.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1857-01-04-a3-xxi-d403.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1855-05-16-a3-xxi-d345.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1855-04-19-a3-xxi-d339.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1855-01-11-a3-xxi-d324.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1854-12-01-a3-xxi-d304.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1854-11-09-a3-xxi-d298.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1850-08-18-a3-xxi-d69.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1850-05-06-a3-xxi-d49.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-thun-1850-03-07-a3-xxi-d36.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-haynald-1857-02-21-a3-xxi-d406.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-haulik-1857-02-05-a3-xxi-d405.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an die …

Joseph Othmar Rauscher

rauscher-an-dechante-1850-04-02-a3-xxi-d41.xml

2

… Ich möchte über diesen Punkt nicht rechten, obwohl ich glaube, daß sich Abhilfe treffen ließe und daß diese gerade darin läge, daß man die Universitätsämter höher stellte und ihnen mit angemessener Verantwortlichkeit mehr Gewalt und Ansehen gäbe, anstatt sie immer mehr herabzudrücken. Aber mich dünkt durch die Wiederherstellung des Canzleramtes in seiner früheren Bedeutung und so, wie es durch das Schreiben Seiner Eminenz des Cardinals Rauscher vom 18. August 1855 in Aussicht gestellt ist, ließe sich eben so wohl den Wünschen des einen Theiles genügen, wie den Besorgnissen der anderen begegnen.…

… Soll überhaupt jene Verheißung des Cardinal Rauscher in Erfüllung gehen, so ist gewiß die …

moy-an-thun-1859-02-13-a3-xxi-d497.xml

7

… Referat des Ministers für Cultus und Unterricht über einige die Konkordatsverhandlungen betreffende Andeutungen des Fürsterzbischofs von Wien.…

… Hingegen dürfte es keinem Anstande unterliegen, daß dem Wunsche des päpstlichen Stuhles in der von dem Fürsterzbischofe vorgeschlagenen Weise in Beziehung auf die bestehenden Domprobsteien, welche bisher vom Landesfürsten verliehen wurden, statt gegeben werde und daß die päpstliche Verleihung auch in Beziehung auf die Domkapitel in …

… – einzuführen und daß solches die unvermeidliche Bedingung sei, um in dem Konkordate durch Bestätigung dieser Einrichtung, welche in zweckmäßiger Weise die Beziehungen des Staates wie der Kirche zum Unterrichte ordnet, auch für die Zukunft zu sichern, ist meines Erinnerns schon bei einer früheren Besprechung allgemein anerkannt worden und es dürfte demnach gar keinem Anstande unterliegen, daß der Fürsterzbischof ermächtiget werde, demgemäß vorzugehen.>…

… Der Fürsterzbischof hat erklärt, …

… oder der erledigten Beneficien beibehalten. Der <von den Regierungsbehörden aufgestellte> Subeconomo ist ein Geistlicher und bezieht für seine Bemühung ein Honorar von 8 %. <Der Fürsterzbischof schlägt>…

… <6. Der Fürsterzbischof bemerkt, …

… <7. Der Fürsterzbischof bemerkt ferner, …

materialien-zur-regelung-kirchlicher-angelegenheiten-1850-1855-a3-xxi-d90.xml

1

… , an den ich von Herrn Kardinal Rauscher empfohlen wurde, erbot sich zu Allem, was ich wünsche für meinen Zweck. Die Cardinäle …

fessler-an-thun-1856-05-05-a3-xxi-d379.xml

1

… Erlass von Joseph Othmar Rauscher an das fürsterzbischöfliche Ehegericht von Wien…

erlass-an-ehegericht-von-wien-von-rauscher-1857-05-26-a3-xxi-d416.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

entwuerfe-statut-universitaet-wien-1857-a3-xxi-d407.xml

1

… auffordern, im Interesse der Mortara’schen Familie zu wirken. Der gehorsamst Gefertigte hat keinen Augenblick gesäumt, alle diese italienischen, offenen und geheimen Rundschreibungen, so wie ihm dieselben von den Rabbinern zugeschickt worden, theils Eurer Excellenz und theils Seiner Eminenz dem Cardinal Erzbischofe von Rauscher auszufolgen. Derselbe verfertigte gleichzeitig ein Rundschreiben, welches dem damaligen Herrn Unterstaatssecretär …

deutsch-an-thun-1860-04-10-a3-xxi-d567.xml

2

Joseph Othmar Rauscher an …

Joseph Othmar Rauscher

denkschrift-ueber-die-rechte-der-protestanten-in-ungarn-1858-a3-xxi-d485.xml

2

… an Joseph Othmar Rauscher

Joseph Othmar Rauscher

blum-an-rauscher-1854-08-23-a3-xxi-d277.xml

1

… gnädigster Annahme und Beurtheilung zu würdigen. Ich gab mir alle Mühe, dasselbe für die Praxis möglichst brauchbar zu machen, was um so nöthiger ist, als ich vielfache Belege habe, daß nicht blos die Commissäre, sondern selbst bischöfliche Ehegerichte unvermögend sind, sich überall in die „Instruction“ zu finden und auch dann selbige richtig anzuwenden, wenn sie schweigt. Deshalb schon darf ich wohl auch die Überzeugung hegen, es werde das Buch den Wünschen der hohen Regierung wie Seiner Eminenz des Cardinal Rauscher entsprechen, um so mehr, als es die „Instruction“ durchweg begründet, aus dem pro commune nachweist, Ausnahmen von letzterem theils als der vigens disciplina gemäß, theils vom heutigen Rechtsstandpunkte aus geboten darthut, endlich zweifelhafte Fragen in dem Geiste des Ganzen erledigt, wie denn auch in Betreff eines Punktes (jusjurandem columniae) ein letzthin mir bekannt gewordener Erlaß Seiner Eminenz an das Wiener Ehegericht genau mit meiner lange vorher gedruckten Ausführung zusammentrifft. Für die Zukunft würde ich mir alle Mühe geben, dem Buche durch Zusätze usf. die größtmögliche Brauchbarkeit zu sichern.…

schulte-an-thun-1857-12-09-a3-xxi-d436.xml

1

… Der Kardinal Erzbischof hat heute das anliegende Schreiben an mich gerichtet. …

thun-an-rechberg-1860-02-13-a3-xxi-d562.xml

2

… an Joseph Othmar Rauscher

Joseph Othmar Rauscher

thun-an-rauscher-1858-05-17-ca828.xml

2

… an Joseph Othmar Rauscher

Joseph Othmar Rauscher

thun-an-rauscher-1853-05-16-ca781.xml

2

… an Joseph Othmar Rauscher

Joseph Othmar Rauscher

thun-an-rauscher-1853-04-21-ca782.xml

1

… an Joseph Othmar Rauscher

thun-an-rauscher-1853-04-02-ca826.xml

2

… an Joseph Othmar Rauscher

Joseph Othmar Rauscher

thun-an-rauscher-05-24-ca783.xml

5

… Seit meinem letzten Schreiben ist hier nichts von Wichtigkeit vorgefallen, nur wurde die Verhandlung des Herrn Erzbischofs von Wien mit dem …

… durch die Krankheit des letzteren auf 12 Tage unterbrochen, welche jedoch bereits wieder in ihrem wiewohl langsamen Gange begriffen ist. Über den Stand der Concordatsangelegenheit berichtet eben jetzt der Herr Erzbischof unmittelbar an …

… und des oberrheinischen Episcopates verweilt, hat immer noch nicht den Mann gefunden, mit welchem er verhandeln könnte. Bei dem Umstande, daß hier der Grundsatz herrscht „festina lente“, läßt sich das Ende der Verhandlungen über unsere Angelegenheit nicht voraussehen, und somit kann auch die Zeit nicht bestimmt werden, wann der Herr Erzbischof wird abreisen können. Der Kardinal von …

… est bonus sed simplex homo“ sagte dieser Kardinal zum Herrn Erzbischofe von Wien. Manche küchenlateinische Äußerungen desselben werden unter den Prälaten herumgetragen und herzlich belacht sogar vom …

… Die am 3. Sonntage des Advents gehaltene Rede des Herrn Erzbischofs von Wien hat sehr gefallen und wird im Drucke erscheinen; am 6. Jänner wird er abermals predigen. Das zu der deutschen Stiftung …

simor-an-thun-1854-12-23-a3-xxi-d296h.xml

7

… und dem Herrn Erzbischof eine Verständigung in Bezug auf die schwierige Ehefrage herbeigeführt worden. Man verhandelt gegenwärtig schon über andere Punkte, namentlich über die von dem apostolischen Stuhle in Anspruch genommene Reservation mancher Pfründen an den Domkapiteln. …

… zweifelt nicht, daß die Verhandlungen mit dem gewünschten Erfolge gekrönt sein werden. Der Herr Erzbischof ist auch mit dem Stande der Verhandlungen zufrieden und hofft das Beste, nur über den langsamen Gang derselben klagt er. Ich sage darauf, man muß Geduld haben. Hier in …

… deshalb nach Rom, welchen ich jedoch noch nicht gesehen habe. Obschon ich weiß, daß der Herr Erzbischof über den Stand und Gang der Verhandlungen berichtet, so glaube ich dennoch über diese erfreuliche Wendung unserer so wichtigen Angelegenheit schreiben zu sollen. Der …

… hat sich gegen einen Bischof über den Erzbischof von Wien also geäußert: Man hat uns gesagt, der …

… also geäußert: Man hat uns gesagt, der Erzbischof habe bloß belletristische und keine theologischen Kenntnisse, nun sehen wir aber, daß er auch auf dem Gebiete der Theologie sehr bewandert ist. Der …

… habe bloß belletristische und keine theologischen Kenntnisse, nun sehen wir aber, daß er auch auf dem Gebiete der Theologie sehr bewandert ist. Der Erzbischof lobt den …

… , der König hat erklärt, denselben alle Lehranstalten nehmen und den Piaristen übergeben zu wollen, und wirklich hat er sie bereits aus zwei Seminarien vertreiben lassen. Ursache hievon soll die Haltung der „Civilta Cattolica“ sein, wo man zu sehr auf die Freiheit der Kirche drängt, und wo die Schwierigkeiten in Bezug auf die Zulassung der besagten Zeitschrift in das Königreich beider Sicilien etwas unzart besprochen wurden. Andere meinen, diese Maßregel sei der Thätigkeit der geheimen Gesellschaften zuzuschreiben. Die Verhandlungen sind im Gange, um den König auf andere Gedanken zu bringen, man hofft jedoch und verspricht sich davon wenig Erfolg. Künftigen Sonntag wird der Herr Wiener Erzbischof in der deutschen Kirche predigen und an einem der kommenden Festtage der …

simor-an-thun-1854-12-15-a3-xxi-d296g.xml

1

… zu Stande gekommen sind, und wo von ein Exemplar der Erzbischof von Wien nach …

simor-an-thun-1854-12-12-a3-xxi-d296f.xml

2

… die Frage gestellt, ob denn doch das österreichische Concordat zu Stande kommen werde, die lombardisch-venetianischen Bischöfe wünschten hierüber eine bestimmte Antwort zu erhalten, damit sie sich darnach richten können; der Kardinal antwortete „Ich hoffe, daß es zu Stande kommen werde, da der Erzbischof von Wien bei der letzten Unterredung sich willfähriger gezeigt habe.“ Wie dies zu verstehen sei, weiß ich nicht, glaube jedoch, daß der …

… bei der letzten Unterredung sich willfähriger gezeigt habe.“ Wie dies zu verstehen sei, weiß ich nicht, glaube jedoch, daß der Herr Erzbischof seine Vollmachten nicht überschritten hat, noch ohne Ermächtigung überschreiten werde. Auch er ist der Ansicht, daß in dieser Hinsicht vor der Erledigung der Immaculatafrage nichts ernstliches geschehen werde.…

simor-an-thun-1854-12-01-a3-xxi-d296d.xml

2

… nicht geschehen, das Beschlossene wird man dort heilig halten, wie überhaupt alle Tractate nirgends pünktlicher befolgt werden als bei uns.“ „Davon sei er überzeugt“, antwortete er, daher werde er von seiner Seite gewiß kein Hindernis in den Weg legen, vielmehr die Sache des Concordat‘s befördern. Das merke ich, daß der Herr Erzbischof von Wien sich bereits in …

… feierlichst begehen: da ein Kardinal in Rom außer in seiner Kirche und in den 3 Hauptbasiliken kein Hochamt haben darf, so wird das Pontificalamt von dem Herrn Erzbischofe von Wien in Anwesenheit der beiden österreichischen Kardinäle und der hier anwesenden österreichischen Bischöfe abgehalten werden.…

simor-an-thun-1854-11-17-a3-xxi-d296c.xml

1

… Als ich vorgestern meine Notata über die ungarischen Verhältnisse dem Herrn Erzbischofe von Wien übergab, sagte er mir, daß er mit dem …

simor-an-thun-1854-11-14-a3-xxi-d296b.xml

2

… keinen Abbruch thun, allein mit dem Protectorate müssen auch wesentliche auf die Leitung des Institutes Bezug habende Rechte verbunden sein. Der Herr Erzbischof von Wien wird übrigens schon darüber wachen, daß das „Memorandum“ nicht zu unserem Nachtheile ausfällt. Morgen also ist der Tag, an welchem der …

… befinden. Erst nach diesen Feierlichkeiten wird eine gewisse Ruhe eintreten und der Herr Wiener Erzbischof Gelegenheit haben die Verhandlungen ernstlich zu betreiben.…

simor-an-thun-1854-12-07-a3-xxi-d296e.xml

5

… sind dermalen hier die Erzbischöfe von Wien, …

… , Wien und …

… Was den anderen für uns wichtigen Gegenstand anbelangt, so ist es hier allgemein bekannt, daß der Herr Wiener Erzbischof vorzüglich wegen Förderung des Concordates nach …

… gesagt. Der Heilige Vater spricht überhaupt sehr häufig über diese Angelegenheit. Daß der Herr Erzbischof von Rauscher bereits vom Papste empfangen wurde, und seine Audienz über eine Stunde gedauert habe, dürfte Euerer Excellenz schon bekannt sein. Ich finde es nicht politisch, jedermann zu sagen, der Erzbischof sei wegen Verhandlungen über das Concordat nach …

… selbst hat über diese Sache sowohl mit dem Erzbischofe von Wien als auch mit dem …

simor-an-thun-1854-11-11-a3-xxi-d296a.xml

1

… schreibt, daß auch der hiesige Cardinal sich wohl bald für ihn interessiren dürfte.…

schulte-an-thun-1860-01-15-a3-xxi-d548.xml

1

… sind von wesentlichem Einfluß um das Gewissen des Volkes in Beziehung auf die politischen Angelegenheiten wieder zu wecken, wovon am Ende allein Heilung der Zeitkrankheiten erwartet werden kann. Ihm Hindernisse legen, heißt der Permanenz der Revoluzion in die Hände arbeiten; den Erzbischof

thun-an-bach-od-ca947.xml

2

… Ich habe den Zeitungsartikel dem Cardinal Erzbischof mitgetheilt, weil es sich dabei wesentlich auch darum handelt, so vorzugehen, daß der …

… darin keine neue Kränkung sondern so viel als möglich eine Schonung seines Ansehens und Einflusses erblicke. Was der Card. Erzbischof vorschlägt wollen Sie aus der Beilage…

thun-an-bach-1856-03-23-ca942.xml

1

… Der Fürstbischof von Seckau hat mich dringend gebethen, ihm das Protokoll der Commissionsberathungen über das Ehegesetz so bald als möglich zukommen zu lassen, da er dessen zum Zwecke seiner Vorberathungen mit dem …

thun-an-bach-1853-01-11-ca939.xml