42 Treffer für
Salzburg

Title # of hits KWIC/Doc-ID
1

… Nr. 6 Auflösung der Landesregierung in Salzburg

promemoria-ueber-gesetzkundmachung-oesterreich-von-sembera-1860-05-a3-xxi-d587.xml

3

… Unter den Competenten für die Direktorstelle an der k.k. Normalhauptschule zu Salzburg befindet sich auch der provisorische Direktor und Katechet der k.k. Hauptschule zu …

… . Derselbe war, als ich Dompfarrer und Stadtdechant in Salzburg war, mein Cooperator und ich hatte da um so bessere Gelegenheit, seine gediegenen Schulkenntnisse, seine besondere Vorliebe für das Schulfach und sein fruchtbares Einwirken auf Herz und Verstand der Kinder kennen zu lernen. Seit 5 Jahren ist er nun mit der Leitung und dem Katechetenamte an der …

… Erlauben Euer Excellenz nun, daß ich diesen Competenten Hochdenenselben für die Salzburger Normalschuldirektorsstelle bestens empfehle. Ich bin überzeugt, daß diese Stelle durch …

petter-an-thun-1850-04-14-a3-xxi-d45.xml

2

… , an der hiesigen Universitätsbibliothek Ihrer gütigen Verwendung zu empfehlen. Derselbe competirt um die Bibliothekarsstelle in Salzburg. Er ist ein durchaus braver und verlässiger [sic!] Mensch und mit dem Mechanismus des Bibliotheksdienstes vollkommen vertraut. Auch tüchtige Bücherkenntnis, namentlich im theologischen Fache, auf das er sich mit Vorliebe verlegt und worin er durch langjährigen Umgang mit …

… wohl orientirt wurde, steht ihm zur Seite. Endlich versteht er außer dem Lateinischen auch sehr gut französisch und italienisch und hat mir als Übersetzer aus diesen Sprachen schon ersprießliche Dienste geleistet. Ich höre, daß mit ihm vorzüglich ein Salzburger Geistlicher concurrirt, der nur deshalb vorgeschoben wird, weil man ihn als …

moy-an-beamten-ministerium-fuer-kultus-und-unterricht-1851-06-06-a3-xxi-d118.xml

1

… habe ich viele Beobachtungen gemacht und sie auf meine Reise über Salzburg usw., besonders aber auf einer volkswirthschaftlichen Durchforschung …

mischler-an-thun-1855-02-25-a3-xxi-d330.xml

1

… bekannt war. Mit Hülfe dieser vier Handschriften, einer in Salzburg von mir aufgefundenen der verloren geglaubten Sammlung des …

maassen-an-thun-1860-01-22-a3-xxi-d552.xml

1

… als Secundararzt und Assistent, fungirte im Spitale zu Salzburg als Assistent und Primarius, nicht minder versah er daselbst die Lehrstühle der Geburtshilfe wie auch der theoretischen und praktischen Medizin, ferner diente er auch als Bezirksarzt zu …

kusevic-an-thun-1851-02-24-a3-xxi-d105.xml

2

… versetzt wurde, so erhielt der Sohn hier seine Jugendbildung und kam, von jenem bereits in der lateinischen Grammatik unterwiesen, im November des Jahres 1810 nach Salzburg, welches eben damals an …

… , weil sein Vater eben in dem Jahre 1816, in welchem Salzburg wieder an …

hartmann-an-thun-1852-04-01-a3-xxi-d156a.xml

1

… , Salzburg, …

gutachten-von-kleemann-1857-a3-xxi-440.xml

2

… zu Salzburg; derselbe habe neuerdings in seiner Lucretianis ganz ehrenwerthe Proben erfreulichen Fortschreitens gegeben und es sei möglich, daß er sich noch so entwickle und emporarbeite, um dereinst im ersten Range zu zählen. Es ließe sich Manches dafür sagen; doch möchte er nicht in derselben Weise wie bei …

… zu Salzburg. Was diesen insbesondere betrifft, so glaube ich hinzufügen zu sollen, daß vor einem Jahre Herr …

ficker-an-thun-1857-11-22-a3-xxi-d434.xml

2

… Eure Excellenz würden den Zweck meines Schreibens völlig verkennen, wenn Hochdieselben glaubten, ich bezwecke dadurch irgendwelche Änderung meiner Stellung herbeizuführen. Ganz im Gegentheile entspringen meine Bedenken nur der Befürchtung, meine hiesige Stellung auf die Dauer überhaupt nicht oder doch nicht unter wünschenswerthen Verhältnissen beibehalten zu können; sie gründen sich auf die allerdings sehr unbestimmten Gerüchte über die Errichtung einer kirchlichen Universität zu Salzburg und den Folgerungen, die man daraus vielfach für die Zukunft der …

… vorziehen dürfte. Ob nun aber ein solches Verbleiben überhaupt auf die Dauer statthaft sein dürfte, ist mir in Folge der Gerüchte über die Errichtung einer kirchlichen Universität zu Salzburg zweifelhaft geworden. Eine solche würde wohl die Vervollständigung …

ficker-an-thun-1856-09-19-a3-xxi-d387.xml

3

… Anmerkung Thuns: Außer den im § 3 des allgemeinen Wirkungskreises angedeuteten Individuen sind der allerhöchsten Ernennung vorbehalten: z.B. theologische Facultät zu Salzburg.…

… Anmerkung Thuns: theologische Facultät in Salzburg

… Ebenso die theologischen Professoren in Salzburg, welche die VIII. Diätenclasse haben.…

entwurf-wirkungskreis-ministerium-fuer-kultus-und-unterricht-o-d-a3-xxi-d84.xml

1

… 3. durch einen Delegaten des Fürstbischofs von Salzburg aus den Pfarrern des tirolischen Diözesenantheiles,…

entwurf-verfassungspatent-tirol-1849-a3-xxi-d25.xml

4

… , Salzburg, …

… F. Für Salzburg.…

… § 68. In dem Herzogthume Salzburg ist mit Rücksicht auf den § 91 der Ministerialverordnung vom 4. October 1849 zu den hier vorgeschriebenen Amtshandlungen in der Regel das Bezirksgericht bestimmt, in dessen Sprengel der Bezugsberechtigte seinen Wohnsitz hat. Ausnahmsweise ist das Landesgericht in Salzburg zuständig, wenn das aufgehobene Bezugsrecht oder das Gut, zu dem es gehörte, in der Hypothekentabelle des ehemaligen Stadt- und Landrechtes eingetragen erscheint oder wo dies nicht der Fall ist, wenn der Berechtigte im Sprengel des Bezirksgerichts …

… ist mit Rücksicht auf den § 91 der Ministerialverordnung vom 4. October 1849 zu den hier vorgeschriebenen Amtshandlungen in der Regel das Bezirksgericht bestimmt, in dessen Sprengel der Bezugsberechtigte seinen Wohnsitz hat. Ausnahmsweise ist das Landesgericht in Salzburg zuständig, wenn das aufgehobene Bezugsrecht oder das Gut, zu dem es gehörte, in der Hypothekentabelle des ehemaligen Stadt- und Landrechtes eingetragen erscheint oder wo dies nicht der Fall ist, wenn der Berechtigte im Sprengel des Bezirksgerichts Salzburg wohnt oder sich nicht innerhalb des Kronlandes befindet.…

entwurf-gesetz-verfahren-gerichtsbehoerden-1851-03-a3-xxi-d110.xml

2

Salzburg, …

Salzburg

blazina-an-einen-professor-1852-06-10-a3-xxi-d169.xml

3

… Unter den Competenten für die Direktorstelle an der k.k. Normalhauptschule zu Salzburg befindet sich auch der provisorische Direktor und Katechet der k.k. Hauptschule zu …

… . Derselbe war, als ich Dompfarrer und Stadtdechant in Salzburg war, mein Cooperator und ich hatte da um so bessere Gelegenheit, seine gediegenen Schulkenntnisse, seine besondere Vorliebe für das Schulfach und sein fruchtbares Einwirken auf Herz und Verstand der Kinder kennen zu lernen. Seit 5 Jahren ist er nun mit der Leitung und dem Katechetenamte an der …

… Erlauben Euer Excellenz nun, daß ich diesen Competenten Hochdenenselben für die Salzburger Normalschuldirektorsstelle bestens empfehle. Ich bin überzeugt, daß diese Stelle durch …

attems-an-thun-1859-07-19-a3-xxi-d513.xml

1

… , Salzburg, …

zobel-an-einen-professor-1853-02-05-a3-xxi-d189.xml

1

… fast 5 fl, Salzburg 7 1/3 fl, …

wiese-an-unbekannt-1858-12-05-a3-xxi-d476.xml

1

… ersehen, wie treu Sie bei uns aushalten. Zudem bin ich in der angenehmen Lage Sie über alle in diesem Briefe berührten Fragen vollkommen beruhigen zu können. Es ist mir nicht bekannt, daß ernstlich daran gedacht werde, eine kirchliche Universität in Salzburg zu errichten. Ich glaube auch nicht, daß irgendwo ein ernstlicher Wille besteht, zu dem Zwecke bedeutend beizusteuern, und doch wäre viel Geld dazu notwendig. Gelingt es der österreichischen Regierung, den Universitäten die ihrem Einflusse unterstehen eine katholische Richtung zu geben, so wäre es auch wirklich überflüssig. Dahin zu wirken, ist mein aufrichtiges Bestreben, und zu dem Ende ist es immer noch meine entschiedene Absicht die …

thun-an-ficker-1856-09-22-ca183.xml

3

Salzburg, …

Salzburg

… Was aber die Diöcese und Metropole Salzburg insbesondere betrifft, so wird sich dieselbe stets Eurer Excellenz für verpflichtet erachten für die hilfreiche Hand, welche Hochdieselben nach den Unglücksfällen, die meinen Dom und die Kirche zu St. Johann betroffen, bereitwilligst darreichten; – für den Schutz, dessen sich mein Knabenseminär stets zu erfreuen hatte; – für die Regelung und Übergabe der Kirchenvermögensverwaltung; für die so wünschenswerthen Pfarrerhebungen, die mir durch die hochgeneigtest genehmigten Dotationszuschüsse ermöglichet wurden; – für die zu Gunsten der Unterrichtszwecke des Landes so gedeihliche Wendung, die durch Hochdero Einflußnahme der Virgilianischen Stiftung zu Theil geworden; – endlich für die lang ersehnte Regulirung der inneröstreichischen Diöcesen, die nur Dank der ausdauernden kräftigen Unterstützung Hochderselben zu Stande gebracht werden konnte, – diese und dergleichen Thatsachen werden uns stets unvergeßliche Unterpfänder Eurer Excellenz wohlwollenden Gesinnung und Fürsorge seyn, und wie das Andenken daran so wird auch die Dankbarkeit dafür meinerseits nie verlöschen.…

tarnoczy-an-thun-1860-11-08-a3-xxi-d623a3.xml

6

Salzburg, …

Salzburg

… und vordem Supplent am hiesigen Gymnasium hat sich mit der angelegentlichen Bitte an mich gewendet, für seine Versetzung an das Gymnasium zu Salzburg ein Vorwort einlegen zu wollen, da ihm einerseits die fremdartigen Verhältnisse an seinem gegenwärtigen Bestimmungsorte wenig zusagen, andererseits seine Anhänglichkeit an seine Mutterdiöcese durch die Gegensätze nur noch mehr Nahrung gewonnen hat. Da ich zuversichtlich hoffe, daß …

… sowohl durch seine priesterliche Haltung wie durch seine Leistungen (in Beiden zeichnete er sich jederzeit aus) auch in seiner dermaligen Stellung bestens werde empfohlen haben, so wage ich zu hoffen, daß Euere Excellenz vorkommenden Falles sein zu unterbreitendes Gesuch um Übersetzung an das Gymnasium zu Salzburg zu berücksichtigen geneigt seyn dürften, zumal …

… an, von dessen Versetzung aus Salzburg er gehört habe. Und allerdings scheint solches, wo nicht Schlimmeres dem Genannten bevorzustehen, wie ich aus dessen eigenem Munde vernahm, da er jüngst sich mir vorstellte und um Intercedirung für ihn um so inständiger bat, als er das, was seine Schuld sicher zu mildern vermöchte, in seiner Anklage völlig übergangen glaubt. Wohl mußte ich es in diesem Falle ablehnen, für ihn irgend eine Fürsprache einzulegen, zumal auch ich seine Entfernung von …

… er gehört habe. Und allerdings scheint solches, wo nicht Schlimmeres dem Genannten bevorzustehen, wie ich aus dessen eigenem Munde vernahm, da er jüngst sich mir vorstellte und um Intercedirung für ihn um so inständiger bat, als er das, was seine Schuld sicher zu mildern vermöchte, in seiner Anklage völlig übergangen glaubt. Wohl mußte ich es in diesem Falle ablehnen, für ihn irgend eine Fürsprache einzulegen, zumal auch ich seine Entfernung von Salzburg, die übrigens vor 3 Jahren von heilsamerer Wirksamkeit gewesen seyn würde, für wünschenswerth erachte. Da ich jedoch schon einmal daran bin, Euere Excellenz zu behelligen, so darf ich doch auch nicht vorenthalten, daß nach der allgemeinen Auffassung hier eine entehrende Absetzung, wenn wirklich eine solche im Antrage seyn sollte, denn doch als zu hart erscheine und um so härter, als über das, was …

tarnoczy-an-thun-1860-07-17-a3-xxi-d597.xml

1

… nach Salzburg kompetirt, allein bei der jetzigen Sachlage kann ich mir keine Hoffnung machen wegzukommen.…

steger-an-einen-professor-1860-07-25-a3-xxi-d599.xml