45 Treffer für
Milan

Title # of hits KWIC/Doc-ID
3

Mailand, …

Mailand

… Tutte le pratiche erano anche esaurite per riguardo alla richiesta di parificare il mio Istituto agli studii medii; ma la istanza non può dall’Imperial Regia Luogotenenza essere inoltrata all’Eccelso Ministero, ostando per ora la massima, benché in Milano vi sia già un esempio di tale parificazione ad un’Istituto di certo inferiore al mio. A questo premio io agogno e spero vorrà …

robiati-an-thun-1853-08-06-a3-xxi-d222.xml

1

… in Mailand, …

materialien-zur-regelung-kirchlicher-angelegenheiten-1850-1855-a3-xxi-d90.xml

1

… Da künftig die Heranbildung der Geistlichkeit von der Kirche allein wird geleitet und beaufsichtiget werden, so wird es den Bischöfen vollkommen überlassen bleiben, den Unterricht in den Gymnasialfächern, in soweit derselbe zur Vorbereitung der theologischen Studien dient, nach eigenem Ermessen einzurichten. Allein der Priester bedarf nicht nur jener Vorkenntnisse, welche für die Theologie selbst unentbehrlich sind, sondern es soll ihm auch keine Kenntnis fehlen, welche nach Maßgabe der Zeit und des Volkes jeder Mann von Bildung zu besitzen pflegt. Schon dadurch müssen die Bischöfe sich aufgefordert fühlen, den Gymnasialunterricht in ihren Gymnasien so einzurichten, daß er in allem, was die wahre Wissenschaft vorbereitet und fördert, mit dem der öffentlichen Gymnasien wetteifern könne. Hiezu kömmt noch eine andere Rücksicht. Die Zöglinge des bischöflichen Seminares können ihre dem geistlichen Stande zugewendeten Wünsche ändern und sich einem anderen Berufe zuwenden, und es ist zu wünschen, daß die Freiheit ihres Entschlusses durch keine, auch nicht durch eine mittelbare Nöthigung beirrt werde. Durch das Konkordat ist dafür gesorgt, daß die Zöglinge der bischöflichen Seminare, nachdem sie ihre Befähigung durch eine Prüfung ausgewiesen haben, bei jeder anderen Lehranstalt Aufnahme finden werden. Es ist jedoch überall, vorzüglich aber unter den besonderen Verhältnissen, welche in den Kirchenprovinzen Mailand und …

gutachten-knabenseminare-von-kleemann-1856-a3-xxi-d383a.xml

2

… werden zwei Statthaltereien, die eine in Mailand für die …

… Bis zum Zeitpunkte, wo diese Statthaltereien in Wirksamkeit treten, werden die Geschäfte provisorisch in der Art fortgeführt, daß die Delegationen sowie die Gouverneure von Mailand und …

grundzuege-fuer-organisierung-der-zivilverwaltung-lombardo-venetiens-1849-10-07-a3-xxi-d8.xml

4

Mailand, …

Mailand

… , morto in Milano nel …

… venne assegnato uno dei posti gratuiti vacanti nell’ Imperial Regio Collegio Longone di questa Città; ma oltre che rimane ancora a suo carico la minora di essi per nome …

ghidoli-an-thun-1853-07-12-a3-xxi-d214.xml

5

Mailand, …

Mailand

… stabilendogli a questo scopo un beneficio dell’annuo frutto di lire 600 di Milano, alla quale rendita unito il largo censo di cui va doviziosa detta Congregazione il soggetto che faceva parte ne ritraeva un decoroso sostentamento. Dopo 12 anni di dimora tra Filippini, essendosi reso vacante nella Cattedrale di …

… , e della lettera qui inclusa di risposta dal Presidente del Tribunale di prima istanza di Milano, inviata all’ora defunto Arciprete della cattedrale …

… il colpevole sacerdote. La rissoluzione presa dell’Ordinario fu escomiarlo tostamente dal collegio. Godendo però detto direttore spirituale riputazione presso il pubblico, l’intempestivo o necessario escomio fece che si levassero in tutta la provincia, e fuori le più caluniose diffamazioni a carico del Vescovo, e di chi avea prestato il gratuito e pietoso uffizio. Non si occupa il sottoscritto a spurgarsi delle mentovate caluniose diffamazioni, giacché la sua innocenza è stata riconosciuta dall’Eccelso Imperiale Governo di Milano, che prese ad esame l’accusa. Quello che colpì lo scrivente fu di vedersi posposto anco in questo secondo concorso, mentre per questa gravissima persecuzione sostenuta non poteva dubitare che lo dovea avere in considerazione, come il mezzo più efficace a togliere tutte quelle apparenze, che la calunia avesse indotto ad oscurare il suo credito, a lavarsi in quella stima troppo necessaria per disimpegnare gli oneri inerenti al suo uffizio di sacerdote. Essendo poi a tutti noto, che concorso per la seconda volta ad un canonicato, e nella tripla posposto ad altri soggetti, la profana mallevolenza in modo speciale di molti del clero, non avrebbe cessato, ed ognor non cessa di far ogni sforzo per sempre più offuscare la sua riputazione. S’aprì un terzo concorso ed è chiarito l’esponente con accrescimento di dolore d’essere per questa terza volta posposto ad altri concorrenti; mentre dovea, oltre i summentovati motivi esser avuto in considerazione anco per il cordiale attaccamento dimostro dal supplicante in questi ultimi calamitosissimi tempi verso di chi impera con tanto senno queste lombarde contrade. Avea tutto il clero Bresciano preso la parte più attiva contro la dominazione austriaca nel quarantotto, eccettuato neppure l’ecclesiastico Superiore, come rilevasi dalla qui inclusa circolare…

gajazzi-an-thun-1851-10-20-a3-xxi-d127.xml

2

Mailand, …

Mailand

fontana-an-thun-1855-04-22-a3-xxi-d341.xml

5

Mailand, …

Mailand

… , die auch in deutschen Kreisen mit großem Beifalle aufgenommen wurde. Vor wenigen Monaten hat er in Mailand „lettere critiche“…

… , die ihre Bildung nicht der franzisceischen Zeit verdanken, hat Mailand gegenwärtig keinen Geschichtsprofessor oder Geschichtsschreiber, keinen Literarhistoriker und Philologen, keinen Ästhetiker oder Philosophen, welcher der Welt als Autorität der literarischen Gesellschaft …

… gegenwärtig keinen Geschichtsprofessor oder Geschichtsschreiber, keinen Literarhistoriker und Philologen, keinen Ästhetiker oder Philosophen, welcher der Welt als Autorität der literarischen Gesellschaft Mailands als Mittelpunkt dienen könnte. Was sich hier regt, ist entweder Frucht jugendlicher Bestrebungen, die sich meist abseits des Gouvernements und der öffentlichen Schulen, d.h. oppositionell bewegen, oder es geht von älteren Leuten aus, die ihre Wissenschaft dilettantisch behandeln, weil sie nicht in den Stand gesetzt wurden, sich in Besitz der wissenschaftlichen Methoden zu setzen. Die Zahl der letzteren ist sehr groß; ihre Wirksamkeit aber strenge genommen unfruchtbar. Was diese für sich beanspruchen können, ist einzig und allein, daß sie die Traditionen, die Anregung zu Studien in einer Zeit aufrechterhalten haben, welche denselben sehr ungünstig war und einer besseren Zukunft aufbewahrt haben. …

eitelberger-an-thun-1857-06-21-a3-xxi-d420.xml

2

… Direktor am Lycealgymnasium S. Alessandro zu Mailand

… , Direktor der technischen Schule zu Mailand

auszuege-ueber-studienwesen-italien-von-heider-1853-a3-xxi-d249.xml

2

Mailand

Mailand

cmfi.xml

6

Mailand

… und mehrere Adelige von Mailand um die Schenkung an die Jesuiten irgendeines in den Besitz der Staatsverwaltung übergangenen klösterlichen Gebäudes …

… Für die Jesuiten Gesellschaft in Mailand, welche aus einigen wenigen Mitgliedern bestehend den Gottesdienst in der Kirche S. Damiano versieht, und das an dieselbe anstoßende kleinere Gebäude bewohnt, war vom …

… seine Bitte in einem dato 27. April 1853 präsentierten der Allerhöchsten Signatur gewürdigten Majestätsgesuche, worin er zum Zwecke der Ausbreitung und Vermehrung der Jesuitengesellschaft das bei der Kirche S. Damiano befindliche größere Gebäude, das gegenwärtig zur Aufbewahrung eines Theiles der Gerichtsarchive dient, in Anspruch nahm. Die über die Möglichkeit der Abtretung dieses Lokales oder der Substituierung eines anderen Gebäudes sowohl bei der Generaldirektion der Archive als der Finanzpräfektur gepflogenen umständlichen Verhandlungen ergaben das übereinstimmende Resultat, daß weder das erwähnte Gebäude für die Zwecke der die umfaßendsten Räumlichkeiten in Anspruch nehmenden und dennoch nur in sehr beschränkter und ungenügender Weise verwahrten Archive entbehrlich noch diesfalls bei der bekannten unzulänglichen Anzahl von Staatsgebäuden in Mailand ein anderes sei es für die Archive, sei es für die Jesuitengesellschaft selbst taugliches Gebäude vorhanden sei. Das erzbischöfliche Bittgesuch wurde daher in Folge Allerhöchster Entschließung vom 5. September 1853 abermals abgewiesen.…

… In neuester Zeit hat sich noch der Duca Scotti in einem ohne Allerhöchster Bezeichnung an die Statthalterei in Mailand übermittelten Majestätsgesuch um die Rückstellung des früher im Besitze der Jesuitengesellschaft befindlichen und gegenwärtig gleichfalls zur Aufbewahrung von Archiven benützten Gebäudes S. Fedele zum Behufe der Eröffnung von öffentlichen Schulen verwendet. In Erwägung des aus den früheren Verhandlungen gewonnenen Resultates, sah sich die Statthalterei nicht veranlaßt, über dieses Einschreiten eine weitere Verhandlung einzuleiten, ließ daher dem Duca Scotti bedeuten, daß Seine k.k. apostolische Majestät hierüber keine Verfügung zu treffen geruht haben.…

… Nach diesen Antezedentien erlaube ich mir die ehrerbiethigste Ansicht auszusprechen, daß auch das vorliegende Gesuch womit diesselbe Bitte wiederholt wird, nicht geeignet sey, in weiterer Verhandlung gezogen zu werden, und dies umsomehr als nach dem Ausweise des Prokurators der Jesuitengesellschaft deren nur wenige Mitglieder in Mailand vorhanden sind, dieselben in den Provinzen Mailand und …

verhandlungen-gebaude-jesuiten-mailand-1853-1856-a3-xxi-d251.xml

1

… , zu Mailand, zu …

tischendorf-an-thun-1850-07-17-a3-xxi-d62.xml

1

… , der mich, ehe ich nach Mailand ging, mit Höflichkeit und seinem Geplausch fast tödtete, hat mich, als er hörte, daß ich mit der …

thun-franz-an-thun-1853-08-12-a3-xxi-d224.xml

1

… Beifolgende Bittschrift hat mir der Director des Veterinarinstituts in Mailand übergeben – er bittet dich um [?] seine Angaben nachtragen zu lassen. Da ich wohl erst nach deiner Abfahrt nach …

thun-franz-an-thun-1853-07-21-a3-xxi-d218.xml

2

… Es wurden Oberrealschulen in Mailand und …

… Neun, nämlich in Mailand 2…

uebersicht-der-erlaesse-zur-organisation-der-gymnasien-o-d-a3-xxi-d181.xml

6

… , gleich nach dem Einzuge der Franzosen in Mailand 1859.…

… stehen, seine Operationsbasis zu verlassen und nach Mailand zu marschieren. Er ist, trotz der [?] und dem Löwenmuthe, mit dem die Truppen fochten, die er begegnete, in …

… zu marschieren. Er ist, trotz der [?] und dem Löwenmuthe, mit dem die Truppen fochten, die er begegnete, in Mailand eingezogen, weil er nur einer verhältnismäßig kleinen Heldenschaar begegnete.…

… Deshalb will es mir scheinen: Alles liegt daran, noch jetzt, wenn es nur irgend möglich ist, ihm nicht zu gestatten, daß er triumphirend heimkehre, ihm in Mailand keine Ruhe zu lassen. Sollte darüber – was Gott verhindern wolle – selbst eine der Armeen Euerer Majestät aufgerieben werden, es würde nicht geschehen, ohne daß die Feinde in wenigstens gleichem Maaße geschwächt würden und unsere Stellung am Mincio wäre danach eben so gut wie jetzt. Beweise unserer Zähigkeit im Kampfe, des Muthes nicht nur der Truppen, sondern auch ihrer Führer würden uns die Sympathien wieder gewinnen, die wie ich fürchte, durch die eilige Räumung …

… keine Ruhe zu lassen. Sollte darüber – was Gott verhindern wolle – selbst eine der Armeen Euerer Majestät aufgerieben werden, es würde nicht geschehen, ohne daß die Feinde in wenigstens gleichem Maaße geschwächt würden und unsere Stellung am Mincio wäre danach eben so gut wie jetzt. Beweise unserer Zähigkeit im Kampfe, des Muthes nicht nur der Truppen, sondern auch ihrer Führer würden uns die Sympathien wieder gewinnen, die wie ich fürchte, durch die eilige Räumung Mailands angesichts eines Feindes, der selbst gestand ausruhen und sich reorganisiren zu müssen, sehr gelitten haben. Gelänge es aber Euerer Majestät, ohne das Heer aus der …

… zurückzuziehen, Mailand wieder zu erobern und den Feind zum Lande hinaus zu jagen, so wäre doch noch so ziemlich dasselbe erreicht, als wenn er gehindert würde, die Gränze zu überschreiten. Gott gebe, daß Euere Majestät die …

thun-an-franz-joseph-1859-06-a3-xxi-d510.xml

1

… con nomina della Luogotenenza I. e R. di Milano, possa esser nominato a tal canonicato da …

sommaruga-an-thun-1853-07-19-a3-xxi-d216.xml

1

… ein feierliches „Te Deum“ abgehalten hat, als der [?] Marschall sich von Mailand zurückzog, ich habe ihn schon 2mal gesehen, er hat ein polizeiwidriges Gesicht. Ich habe den Papst bereits dreimal gesehen (a.) in der Sixtina mit der 3fachen Krone, b.) in der St. Karlskirche, c.) bei der Ausfahrt), ich sah wie die am St. Petersplatz exercirende französische Mannschaft, als er vorüberfuhr, auf die Knie gefallen ist. Der Papst ist eine imposante Erscheinung und wie gemacht zur äußeren Repräsentation der hohen Idee des Papstthums. Das Volk verhielt sich beim Vorübergehen desselben ruhig und kniete andächtig nieder. Kein Evviva war zu hören. Kardinal …

simor-an-thun-1854-11-11-a3-xxi-d296a.xml

1

… in wissenschaftlicher Erziehung an die Seite Mailand’s, und schon streitet man, ob dieses letztere oder ersteres das italienische Attica sei. Dieser Zweifel kann nicht lange währen, den Ausschlag muß die neue Studienorganisation geben. Dieß ist der Grund, aus welchem die Ultraliberalen den Aufschwung der österreichischen Literatur fürchten, und jedwelche Lehrfreiheit als ein Unding für das österreichische Italien bezeichnen. Ich kann nicht umhin zu sagen, daß diejenigen, welche in …

serafini-an-thun-1857-04-01-a3-xxi-d412.xml