7 Treffer für
Universität Jena

Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Phillips, George ohne Empfänger Wien 1852-01-24 1

... außerordentlicher Professor in Jena. Den hatte ich auf der letzten Philologenversammlung in ...

(phillips-an-thun-1852-01-24-a3-xxi-d154.xml)

Leonhardi, Hermann Thun, Leo Prag 1855-04-05 1

... dann in Jena an seine Stelle käme; aber dem scheint nicht so. Wie es mit der Besetzung der Stellen in ...

(leonhardi-an-thun-1855-04-05-a3-xxi-d338.xml)

Leonhardi, Hermann Thun, Leo Prag 1855-03-08 1

... in Jena, der die biologisch-morphologische Richtung solange unterschätzte, als er sie nicht näher kannte, nunmehr im persönlichen Verkehr mit ...

(leonhardi-an-thun-1855-03-08-a3-xxi-d333.xml)

Hahn, Friedrich Thun, Leo Wien 1854-10-01 2

... Ich wurde zu Homburg vor der Höhe, wo mein Vater mit dem Titel eines Geheimraths die Stelle des Leibarztes Seiner Durchlaucht des Landgrafen bekleidete, im Jahr 1823 geboren und in der katholischen Konfession erzogen. Nach absolvirtem Gymnasialcursus lag ich in Jena und ...

... dem Studium der Rechtswissenschaft ob, erhielt an letzterer Universität die juristische Doctorwürde und trat als Accesist in landgräflich hessische Staatsdienste. Die geringe Befriedigung, welche mir die practische Thätigkeit in dieser Stellung namentlich auch deßwegen gewährte, weil ich nicht Gelegenheit fand, meine wissenschaftlichen Studien mit Erfolg fortzusetzen, bestimmten mich, dem Rath befreundeter akademischer Lehrer zu folgen und mich im Sommer 1847 an der Universität Jena als Privatdocent für deutsches Recht zu habilitiren. Es gelang mir schon im Winter 1847/48 Vorlesungen über deutsches Privatrecht zu halten. Den darauf folgenden Sommer trug ich deutsche Staats- und Rechtsgeschichte vor. Seit dem habe ich in diesen Vorlesungen mit dem Ordinarius für dieses Fach alternirt. Daneben hielt ich mehrere sogenannte öffentliche Vorlesungen: Exegese deutscher Rechtsquellen namentlich des Sachsenspiegels, Darstellung des germanischen Gerichtsverfahrens und trug in den letzten Jahren das Handels- und Wechselrecht getrennt von dem deutschen Privatrecht vor. Zu Ende des Jahres 1849 wurde ich zum außerordentlichen Professor, ein Jahr später zum Beisitzer des Spruchcollegiums und des Schöppenstuhls ernannt....

(hahn-an-thun-1854-10-01-a3-xxi-d288.xml)

Fischer, Laurenz Hannibal Thun, Leo Frankfurt 1855-12-03 1

... Obwohl mein Lebensberuf mich eine lange Reihe von Jahren in das Gebiet der praktischen Staatswissenschaften verwiesen hat, so lag es doch in meiner Stellung und in der Bedingung meiner Wirksamkeit, den Fortschritten der wissenschaftlichen Theorien in keiner Weise fremd zu bleiben. Insbesondere benützte ich die ersten 3 Jahre, in welchen ich mich durch die Revolution außer dienstlicher Activität befand, auf der Universität Jena, wo ich schon früher den akademischen Doctorgrad beider Rechte erlangt hatte, mich dem theoretischen Studium des allgemeinen Staats- und Völkerrechts ex professo zu widmen....

(fischer-an-thun-1855-12-03-a3-xxi-d357.xml)

Corberon, Edgar ohne Empfänger Januševec 1851-01-20 1

... , Jena hier in erster Linie und rivalisiren gewissermaßen mit ...

(corberon-an-thun-1851-01-20-a3-xxi-d103.xml)