12 Treffer für
Napoleon Bonaparte k_A

Title # of hits KWIC/Doc-ID
1

… Rechtens ist. Es steht ihm frei, diese Erklärung an Bedingungen zu knüpfen, z. B. daß gewisse Hindernisse, welche der heilige Stuhl nicht wol geradezu aufheben kann, thatsächlich außer Kraft gesetzt werden, indem die geistliche Gewalt sich verpflichtet, in denselben ohne Ausnahme und Aufschub zu dispensieren. Ferner würde durch eine solche Gestaltung des Verhältnisses die Staatsgewalt keineswegs genöthigt seyn, auf eine eigene Gesetzgebung in Ehesachen zu verzichten. Sie könnte Hindernisse aufstellen, welchen sie zwar bloß die Wirkung von Eheverboten beilegt, welche sie jedoch durch strenge Maßregeln unterstützt. Napoleon untersagte, die kirchliche Trauung vor Abschluß des bürgerlichen Ehevertrages zu vollziehen. Er ließ sich in die Frage über die Gültigkeit der Ehe nicht ein, doch bedachte er den Übertreter dieser (tief eingreifenden) Anordnung mit der Deportation und dies reichte vollkommen hin, um den Erfolg zu sichern. Wenn auch solche äußerste Maßregeln dem Geist der österreichischen Regierung fern sind, so würde doch auch ohne sie ein Verbot sich wirksam machen lassen.…

sammelakt-neuregelung-ehegesetz-1855-a3-xxi-d360.xml

1

… orientale et méridionale il n'y eut aucune irritation prononcée en général, même en 1807 lorsque Napoléon provoqua un soulèvement général contre la …

memoire-ueber-verhaeltnisse-in-polnischen-bezirken-von-haxthausen-1856-a3-xxi-d400.xml

1

… etwas für die Geistlichkeit gethan werden. <Vielmehr brachten der Verkauf der Kirchengüter nebst andern revolutionären Maßregeln diese Angelegenheit in immer größere Verwirrung.> Erst im Jahre 1807 hat Napoleon, um durch die Gunst der Geistlichkeit die Stimmung des Volkes für sich zu gewinnen, die Dotation <der Pfarren> im Königreiche …

materialien-zur-regelung-kirchlicher-angelegenheiten-1850-1855-a3-xxi-d90.xml

1

… verloren. In der Art, wie man handelt, und in der Individuenwahl besonders liegt die Lösung der Probleme, und Napoleon verdankt seiner unglaublichen Menschenkenntnis vielleicht den größten Theil seines Ruhms. Ich spreche gegen Euer Excellenz aus offenem Herzen. Nicht die Maßregeln selbst pflegen es zu seyn, welche hier bisweilen die nationale Gereiztheit anregen, sondern die Art und Weise, wie man sie ergreift und ausführt. Die bis jetzt hieher gesendeten deutschen Beamten haben, ungeachtet der unläugbaren Talente einiger unter ihnen, nur äußerst wenig gewirkt; dagegen verletzten und empörten sie, fast ohne Ausnahmen, Groß und Klein durch einen strafbaren …

corberon-an-thun-1851-01-20-a3-xxi-d103.xml

1

… Trotz der Zweideutigkeit dieses Mannes und der schmählichen Art, wie er sich gegen mich benahm, muß ich doch sagen, es ist Jammerschade, wenn dieses seltene Wissen unbenutzt verloren geht. Klar ist mir aber auch, warum er nie in seinem Leben zu einer entsprechenden Stellung kam, und warum er stets über Intriguen, die man gegen ihn spinne, klagt. Der Grund liegt rein in ihm selber. Wenn man ihn verwenden wollte, so müßte man ihn in eine Stellung bringen, wo er keine Intriguen machen oder tödtlich compromittirt werden könnte, wie Napoleon sagte, „ich habe meinen Franzosen ein Loch durch einen Felsen gezeigt, dort müßt ihr hindurch, wo nicht so seid ihr des Todes, dort aber ist Ruhm und Reichthum.“…

weiss-an-thun-1855-08-08-a3-xxi-d347c.xml

2

… zwischen Bonaparte und Pabst…

… , 25. Jänner 1813 hat Napoleon dem gefangenen …

ueberblick-konkordate-von-helfert-1851-07-31-a3-xxi-d119.xml

5

Napoleon Bonaparte

… Worte Napoleons Bon[aparte]

Napoleon Bonaparte

… Worte Napoleons Bon[aparte] nach seinem Sturze. Diese wichtigen Worte sollte sich jeder nach einem Umsturze der politischen Verhältnisse strebende Fanatiker wohl als ewige Warnung einprägen, da sie sonst gewiß an ihm auch in Erfüllung gehen würde.…

… die Befehle Napoleons niederschrieb, bestreut wurde, an eine so folgenreiche Zeit.…

slavicek-an-thun-1853-03-12-a3-xxi-d194.xml