2 Treffer für
La Farina Giuseppe

Title # of hits KWIC/Doc-ID
2

… einen geisttödtenden Zwang eingeführt wissen möchten, die nämlichen sind, welche in der Rivista contemporanea, in der Rassegna letteraria und in andern wissenschaftlichen Zeitschriften die Lehr- und Lernfreiheit an den sardinischen Hochschulen als das einzige Rettungsmittel begrüßen. So schreibt der berüchtigte sicilianische Flüchtling La Farina in seiner critischen Revue: „Das constitutionelle Sardinien sollte sich schämen, dem absolutistischen Kaiserreiche den Vorrang zu lassen. In Österreich herrscht Schulzwang für die Dorfschulen, bei uns (Piemont) ist es den Dorfkindern erlaubt, das Schafhüten der Schule vorzuziehen; in Österreich herrscht einige Freiheit in den höhern Schulen, während unsere Universitäten dem Zwange und der Pädanterie erliegen.“ Der radicale …

… in seiner critischen Revue: „Das constitutionelle Sardinien sollte sich schämen, dem absolutistischen Kaiserreiche den Vorrang zu lassen. In Österreich herrscht Schulzwang für die Dorfschulen, bei uns (Piemont) ist es den Dorfkindern erlaubt, das Schafhüten der Schule vorzuziehen; in Österreich herrscht einige Freiheit in den höhern Schulen, während unsere Universitäten dem Zwange und der Pädanterie erliegen.“ Der radicale La Farina geht dann zu weit, wenn er meint, daß die Lehr- und Lernfreiheit absolut sein müsse, d.h. bei ihm unter anderem, daß Jedem ohne Ausname erlaubt sein müße Dozent zu sein, ja selbst ohne die nöthigen Studien zurückgelegt zu haben, ohne vom Ministerium oder vom Lehrkörper authorisirt zu sein, kurz gesagt, ohne alle Garantie für Regierung und Regierte.…

serafini-an-thun-1857-04-01-a3-xxi-d412.xml