8 Treffer für
Jarcke Karl Ernst

Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Sons, Ernst Moy de Thun, Leo Innsbruck 1854-07-19 1

... scheint mir aber noch eine dritte Maaßregel unbedingt nöthig, und das ist die Errichtung einer Kanzel für vergleichendes Rechtsstudium als Vermittlungsglied zwischen den Vorträgen über römisches und über österreichisches Privatrecht. Es müßte dieses ein Vortrag seyn, bei welchem die Darstellung der Rechtsverhältnisse die Grundlage, die Darstellung aber der Auffassung, welche diese Verhältnisse im römischen und im germanischen Rechte gefunden, den Leitfaden der Entwicklung bildete, um dann mit Hilfe des historisch zu behandelnden sogenannten Naturrechts etc. in den bestehenden Gesetzbüchern die Elemente aufzuweisen, aus welchen sie hervorgegangen sind, und die Seiten, von welchen aus sie einer Fortbildung fähig oder bedürftig sind. Schon der selige Jarcke hatte einen Vortrag derart, ähnlich dem, was er für das Criminalrecht zu leisten unternommen, im Sinne und ich muß ihm ganz beipflichten, indem ich denselben als ein nothwendiges Ergänzungsglied in unserem Studienplan und als das einzige Mittel erkenne das sogenannte Naturrecht von seiner insurgirten Bedeutung zu entkleiden. Als eine Vorbereitung dazu möchte ich meine Rechtsphilosophie bezeichnen....

(moy-an-thun-1854-07-19-a3-xxi-d270.xml)

Sons, Ernst Moy de Thun, Leo Innsbruck 1853-07-21 1

... einen großen und heilsamen Einfluß zu üben. Der Zuwachs, den die hiesige Bibliothek durch die Schenkung aus Jarckes Nachlaß gewommen, ist überaus kostbar, für mich insbesondere von unschätzbarem Werthe; aber, wie Euer Exzellenz sehr weise bemerken, das Bedürfnis einer nachhaltigen Staatsunterstützung ist dadurch nicht beseitigt. Ich halte dafür, daß zur Hebung einer Universität dies die conditio sine qua non und das allererste Erfordernis ist; denn damit allein läßt sich der wissenschaftliche Geist an derselben wecken und pflegen, damit bilden sich Lehrkräfte, und eine tüchtige Bibliothek zieht Leute von wissenschaftlichem Streben an, wenn auch am Orte nicht hinreichend imponirende Lehrkräfte vorhanden sind, um sie zu fesseln. Es ist ein wohlfeileres und sichereres Mittel eine Universität allmälig zu heben als die Berufung großer auswärtiger Celebritäten. Euer Exzellenz Andeutung in Bezug auf ...

(moy-an-thun-1853-07-21-a3-xxi-d219.xml)

Jarcke, Karl Ernst Thun, Leo Wien 1852-08-07 2

... Karl Ernst Jarcke an ...

... Karl Ernst Jarcke ...

(jarcke-an-thun-1852-08-07-a3-xxi-d171.xml)

Hübner, Alexander Thun, Leo Paris 1855-10-16 1

... Wie würde sich der arme Jarcke freuen, könnte er die erläuternden Artikel der Wiener Zeitung lesen. Ihm hatte der Weg, den wir vor 1848 gingen, das Herz gebrochen. Als die Wiedergeburt ...

(huebner-an-thun-1855-10-16-a3-xxi-d351.xml)

Thun, Friedrich Thun, Leo München 1849-10-05 3

... erst heute bin im Stande auf deinen Brief vom 18. September zu antworten. Jarke [Jarcke] kam am Tag nach Empfang des Packets durch Ruben hier an, ich übergab ihm also zuerst dasselbe, da es von meiner Seite doch nur Neugierde gewesen wäre es durchzulesen, ich auch nicht sobald dazu gekommen wäre. Schreiben wollte ich dir aber erst bis ich auf deine Anfragen einige Auskunft geben konnte, nun war aber ...

... , von wo er erst am 8. dieses zurück erwartet wurde, doch unternahm es Jarke, der wußte, wo ihn aufzufinden, ihm sogleich zu schreiben und darauf kam er gleich zurück und war heute früh bei mir; und nun nach der Ordnung:...

... beharrt, doch noch etwas erreichen können, ich werde Jarke noch bemühen, um ihn sondiren und bearbeiten zu lassen, natürlich, als wenn es von ihm käme, vielleicht höre ich dann wenigstens etwas bestimmtes, denn meine Unterredung mit ihm machte mir den Eindruck, als ob er mich ankommen lassen wollte....

(thun-friedrich-an-thun-1849-10-05-a3-xxi-d7.xml)