1 Treffer für
Hieron II. von Syrakus k_A

Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Eitelberger, Rudolf Thun, Leo Wien 1855-03-22 1

... dem König Hiero zurief: „Gieb mir einen Punkt, wo ich stehe, und ich will die Erde bewegen.“ Dies gilt gewißermaßen von der Philosophie, die zur Bewegung der Gedankenwelt Anderer einen festen Punkt braucht, auf dem sie steht. Diesen Punkt findet sie in ihren metaphysischen Principien. Diese als solche sucht sie festzustellen. Von diesen geht sie aus und reicht über Jahrhunderte hinüber verwandten Geistern die Hand; aber von einem Überblicke, von einer kritischen Einsicht in die Geschichte der Philosophie hebt die Philosophie nicht an, damit endet sie, wenn sie ihr System in sich abgeschlossen und beendet hat. Wie die Methode philosophischen Forschens und Denkens weit entfernt ist von der so genannten geschichtlichen Methode, so ist auch die Geschichte der Philosophie etwas ganz Anderes für Philosophie, als die Geschichte jener Wissenschaften, bei denen die historische Methode in Anwendung kommt, für diese Zweige der Wissenschaft ist....

(eitelberger-an-thun-1855-03-22-a3-xxi-d335.xml)