8 Treffer für
Hermann Gottfried Johann Jakob

Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Absender Empfänger Ausstellungsort Datum Treffer KWIC / Dokument-ID
Leonhardi, Hermann Thun, Leo Prag 1855-03-08 1

... , Herrmann, ...

(leonhardi-an-thun-1855-03-08-a3-xxi-d333.xml)

Krauss, Josef Unterricht, Ministerium für Kultus und Hünfeld 1851-10-14 7

... Als am Ende des vorigen Jahrhunderts die Seichtigkeit und Plattheit französischer Philosophen alle Zweige der historischen Wissenschaft dergestalt unterwühlt hatte, daß an einer Heilung gradezu verzweifelte, war es der große Philolog Gottfried Hermann in ...

... , der zuerst und vor allem auf die Quellen der Überlieferung hinwies, die Wahrheit vom Truge wieder unterscheiden lehrte und beim Mangel unbedingter Evidenz auf die Grade der Probabilität aufmerksam machte, der an grammatisch-kritischen Stoffen die Denkkraft seiner Schüler übend, sie mit scharfem Urteile und einfacher Präzision den Sinn der Classiker zu ergründen lehrte, und indem er ihnen so Schritt für Schritt das Alterthum erschloß, sie – um es mit einem Worte zu sagen – fähig machte productiv zu werden. Unsterblich sind Hermanns Verdienste nicht allein um die Philologie, sondern um jede Wissenschaft, die mehr oder weniger mit ihr in Verbindung steht; durch ganz ...

... erscholl der Ruf der Leipziger Schule, und jeder Philolog, jeder Schulmann von einigem Namen hat seine Disciplin genossen. Aber nicht jeder seiner Schüler hatte wiederum didaktisches Talent, nicht jeder derselben ist befähigt gewesen eine Schule zu gründen; nur einer ist es, der die Vorzüge der Hermannschen Schule zusammenfassend, ihre Mängel, denn auch von ihnen war ...

... Schule zusammenfassend, ihre Mängel, denn auch von ihnen war Hermann nicht frei, ausgleichend den philologischen Ruhm von ...

... . Und wie die Blüthe der sächsischen und preußischen Gymnasien auf Hermann zurückfällt, so ist es jetzt ...

... , der jährlich zahlreiche und wohlgereifte Jünglinge aus seiner Schule entläßt, auf daß sie segensreich wirken, wo immer die Vorsehung sie hinführt. Aber solch tüchtige Gymnasiallehrer können auch nur in einer Schule gebildet werden, die man nach ihrer Richtung eine kritisch-grammatische zu nennen pflegt. Nicht scharf genug kann ich diese Wahrheit hervorheben. Schon zu Hermanns Zeiten und noch heute sitzen auf den Lehrstühlen der deutschen Universitäten ausgezeichnete Philologen: ...

... , ein tüchtiger Schüler Gottfried Hermanns die Hauptseiten der Philologie vertritt. Aber obschon ...

(krauss-an-ministerium-fuer-kultus-und-unterricht-1851-10-14-a3-xxi-d126.xml)