6 Treffer für
Günther Anton

Titel des Dokumentes Anzahl der Treffer Vorschau/Dokument-ID
Titel des Dokumentes Anzahl der Treffer Vorschau/Dokument-ID
Rudolf Eitelberger an Leo Thun Wien , 22. März 1855 Rudolf Eitelberger an Leo Thun, Wien, 22. März 1855 Digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein 2

… fehlte beides. Nur die Günther’sche Philosophie hatte Boden gewonnen, und sich in größeren systematischen Werken auf rein philosophische Fragen eingelassen. Sie war zwar auf Lehrkanzeln fast gar nicht zugelassen, in der Literatur aber geduldet, weil sie sich bestrebte, die Dogmen der katholischen Kirche gegen ihre protestantischen Gegner durch spekulative Raisonnements zu vertheidigen. …

… ’sche Philosophie hatte Boden gewonnen, und sich in größeren systematischen Werken auf rein philosophische Fragen eingelassen. Sie war zwar auf Lehrkanzeln fast gar nicht zugelassen, in der Literatur aber geduldet, weil sie sich bestrebte, die Dogmen der katholischen Kirche gegen ihre protestantischen Gegner durch spekulative Raisonnements zu vertheidigen. Günther, …

eitelberger-an-thun-1855-03-22-a3-xxi-d335.xml

Traktat über die Philosophie Ahrens' von Rudolf Eitelberger o. O., o. D. [1854/1855] Traktat über die Philosophie Ahrens' von Rudolf Eitelberger o. O., o. D. [1854/1855] Digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein 4

… , Günther, und …

… , Günther etc. die [?] auftritt, als Koterie in der Wissenschaft erscheint – es ist dies ein Vorzug des Systems, das anregend auf die Wissenschaft gewirkt hat, und noch wirken wird.…

… diese aus den Quellen gar nicht gekannt zu haben, nur ein einzige Mal wird ein deutsches Werk citiert und das ist: „Günthers, Die Juste-Milieu in der deutschen Philosophie gegenwärtiger Zeit“…

… aber nach Günther ohne Zweifel der bedeutendste; mit ihm dürften …

eitelberger-an-thun-1855-a3-xxi-d319.xml