Titel des Dokumentes Anzahl der Treffer Vorschau/Dokument-ID
Titel des Dokumentes Anzahl der Treffer Vorschau/Dokument-ID
Leo Thun an Franz Exner Wien , 10. August [1850] Im Katalog der Nationalbibliothek ist der Brief in das Jahr 1849 datiert. Das Jahr 1849 ist mit Bleistift auf dem Blatt notiert. Mehrere Indizien sprechen allerdings für eine Datierung in das Jahr 1850: Einmal ist dies die Erwähnung von Heinrich Grauerts Berufung, die erst im Jahr 1850 erfolgte. Gregor Zeithammer wurde erst im Mai 1850 zum Gymnasialinspektor ernannt. Leo Thun an Franz Exner, Wien, 10. August [1850] Digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein 1

… einen zweiten Grauert zu finden. Das ließe sich aber auch später machen und ich sollte denken Sie thäten besser jetzt auf gar nichts als Ihrer Erholung zu denken, und die Rückreise daher mit einer Tour in das …

thun-an-helfert-1854-04-10-ca1430.xml

Leo Thun an Franz Exner Wien , 10. August [1850] Im Katalog der Nationalbibliothek ist der Brief in das Jahr 1849 datiert. Das Jahr 1849 ist mit Bleistift auf dem Blatt notiert. Mehrere Indizien sprechen allerdings für eine Datierung in das Jahr 1850: Einmal ist dies die Erwähnung von Heinrich Grauerts Berufung, die erst im Jahr 1850 erfolgte. Gregor Zeithammer wurde erst im Mai 1850 zum Gymnasialinspektor ernannt. Leo Thun an Franz Exner, Wien, 10. August [1850] Digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein 1

… einen zweiten Grauert zu finden. Das ließe sich aber auch später machen und ich sollte denken Sie thäten besser jetzt auf gar nichts als Ihrer Erholung zu denken, und die Rückreise daher mit einer Tour in das …

thun-an-exner-08-10-ca77.xml

Joseph Mozart an Leo Thun o. O., o. D. [1852] Das Schreiben ist im Nachlass auf das Jahr 1852 datiert. Die Datierung kann wohl noch weiter auf den Januar 1852 eingegrenzt werden. Heinrich Grauert starb nämlich am 10. Januar 1852. Am 24. Januar 1852 bot Joseph Feil im Auftrag von Leo Thun Kopp die Nachfolge des verstorbenen Grauert an. Vgl. dazu Alois Lütolf, Joseph Eutych Kopp als Professor, Dichter, Staatsmann und Historiker, Luzern 1868, S. 312–314. Joseph Mozart an Leo Thun o. O., o. D. [1852] Digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein 1

… Er würde unter denselben Bedingungen wie Grauert ohne Zweifel zu gewinnen sein.…

mozart-an-thun-o-d-a3-xxi-d182.xml

Melchior Diepenbrock an Leo Thun Breslau , 28. Mai 1850 Melchior Diepenbrock an Leo Thun, Breslau, 28. Mai 1850 Digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein 3

… ]? Von Grauert sehr gelobt.…

… <Grauerts Ansicht:…

… Ad 4) Ein Schüler Grauerts; ein lieber junger Mann, aber kein bedeutender Philolog; ist auch aus solchen Studien herausgekommen.…

diepenbrock-an-thun-1850-05-28-a3-xxi-d70.xml