2 Treffer für
Finger Joseph

Titel des Dokumentes Anzahl der Treffer Vorschau/Dokument-ID
Titel des Dokumentes Anzahl der Treffer Vorschau/Dokument-ID
Anton Jaksch an Leo Thun Prag , 18. April 1856 Anton Jaksch an Leo Thun, Prag, 18. April 1856 Digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein 2

Dr. Finger diente mehrere Jahre auf meiner Abtheilung als 1. Sekundararzt, ich kenne ihn somit sehr genau. Er besitzt allgemeine Bildung, die gerade bei dem ärztlichen Stande so nothwendig ist, und eine gründliche und vielseitige medicinisch praktische Bildung, hat Liebe zur Wissenschaft und wird sich deshalb fortbilden; er hat allzeit einen biedern Charakter und ächte Humanität an den Tag gelegt. Da ich selbst der italienischen Sprache mächtig bin, so war es mir leicht, mich von seinen Kenntnissen in dieser Sprache zu überzeugen: er ist im Stande, einen Kranken italienisch zu examiniren und versteht so viel von der Sprache, daß es gewiß nur eine kurze Zeit bedarf, um ihrer vollkommen mächtig zu seyn. Ich meinestheils möchte …

… diente mehrere Jahre auf meiner Abtheilung als 1. Sekundararzt, ich kenne ihn somit sehr genau. Er besitzt allgemeine Bildung, die gerade bei dem ärztlichen Stande so nothwendig ist, und eine gründliche und vielseitige medicinisch praktische Bildung, hat Liebe zur Wissenschaft und wird sich deshalb fortbilden; er hat allzeit einen biedern Charakter und ächte Humanität an den Tag gelegt. Da ich selbst der italienischen Sprache mächtig bin, so war es mir leicht, mich von seinen Kenntnissen in dieser Sprache zu überzeugen: er ist im Stande, einen Kranken italienisch zu examiniren und versteht so viel von der Sprache, daß es gewiß nur eine kurze Zeit bedarf, um ihrer vollkommen mächtig zu seyn. Ich meinestheils möchte Dr. Finger für vollkommen befähigt und geeignet für die klinische Professur in …

jaksch-an-thun-1856-04-18-a3-xxi-d373b.xml